James Knowles
Polizeichef von Ferguson bleibt im Amt

In der US-Stadt Ferguson werden Schwarze routinemäßige schikaniert. Das verdeutlicht ein Bericht des Justizministeriums, trotzdem bleibt Polizeichef Jackson im Amt. Justizminister Eric Holder kündigt Aufklärung an.
  • 0

St. LouisNach dem vernichtenden Bericht über rassistisch motivierte Gewalt bei der Polizei in der Kleinstadt Ferguson bleibt der Chef der Behörde vorerst im Amt. Er verbitte sich jegliche Spekulation über die Zukunft von Tom Jackson, sagte der Bürgermeister des Vorortes von St. Louis, James Knowles III. am Freitag der Nachrichtenagentur AP. „Er ist nach wie vor der Chef“, sagte Knowles.

Die Arbeit der Beamten in Ferguson soll sich jedoch ändern. Vertreter der Stadtverwaltung wollen in rund zwei Wochen bei einem Treffen mit Beamten des US-Justizministeriums über einen entsprechenden Plan beraten, wie Knowles sagte. Drei Angestellte seien als Folge von rassistischen Mails, die der Bericht aufgedeckt hatte, entlassen worden. Einer davon sei ein Gerichtsbediensteter der Stadt gewesen.

Die Verantwortlichen von Ferguson gingen zudem immer noch den Bericht des Justizministeriums durch, der am Mittwoch veröffentlicht worden war, berichtete Knowles weiter. In der Kleinstadt hatte im vergangenen August der weiße Polizist Darren Wilson den unbewaffneten schwarzen Teenager Michael Brown erschossen. Der Bericht des Justizministeriums war zu dem Schluss gekommen, dass Polizeibeamte in Ferguson regelmäßig Schwarze diskriminierten, indem sie übermäßige Gewalt anwendeten.

Ungeachtet dessen hatte dasselbe Ministerium am Mittwoch Wilson von Vorwürfen im Zusammenhang mit den tödlichen Schüssen auf Brown freigesprochen. Damit bleibt der Ex-Polizist ohne Anklage. Rufe nach Jacksons Absetzung waren im Anschluss an diese Bekanntgabe erneuert worden. Der Polizeichef selbst äußerte sich auf Anfrage nicht dazu, hatte aber in der Vergangenheit mehrmals bekräftigt, er wolle nicht zurücktreten.

Seite 1:

Polizeichef von Ferguson bleibt im Amt

Seite 2:

Justizminister Holder zeigt sich schockiert

Kommentare zu " James Knowles: Polizeichef von Ferguson bleibt im Amt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%