Japan
LDP wählt Shinzo Abe zum Koizumi-Nachfolger

Japans regierende Liberaldemokratische Partei LDP hat den Rechtskonservativen Shinzo Abe zum Nachfolger von Parteichef Junichiro Koizumi gewählt. Abe dürfte Koizumi in der kommenden Woche auch als Ministerpräsidenten ablösen.

HB TOKIO. Wegen der Mehrheit der Liberal-Demokratischen Partei hat deren Vorsitzender den Posten traditionell praktisch automatisch sicher. Abe, der am Donnerstag 52 Jahre alt wird, wäre Japans erster Ministerpräsident, der nach dem Zweiten Weltkrieg geboren wurde.

Der konservative Politiker hat sich für eine eigenständigere japanische Außenpolitik ausgesprochen. Er will die pazifistische Verfassung überarbeiten und die Beziehungen zu Südkorea und China verbessern. Spekulationen zufolge könnte er bereits im kommenden Monat nach China reisen und sich dort mit Präsident Hu Jintao treffen.

Mit Koizumi hatte China ein solches Treffen seit April 2005 verweigert. Der bisherige Ministerpräsident hatte mehrfach den umstrittenen Yasukuni-Schrein in Tokio besucht, der in Südkorea und China als Symbol für Japans militaristische Vergangenheit gilt. Abe hat die Besuche Koizumis verteidigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%