Japan
Regierungspartei holt in Umfragen auf

Japans Regierungspartei hat ihren deutlichen Rückstand zur Opposition in Umfragen etwas verringern können. Doch die Liberaldemokratische Partei liegt weiter vorn. Eine eigene Mehrheit hat aber auch sie nicht.
  • 0

TokioVor der mit Spannung erwarteten Parlamentswahl in Japan hat die Demokratische Partei von Ministerpräsident Yoshihiko Noda ihren deutlichen Rückstand zur Opposition etwas verringert.

Nach einer am Montag veröffentlichten Umfrage der führenden Wirtschaftszeitung „Nikkei“ stieg der Anteil der befragten Wähler, die am 16. Dezember Nodas DPJ wählen wollen, um fünf Punkte auf 16 Prozent.

Sie liegt aber weiter klar hinter der Liberaldemokratischen Partei LDP von Nodas Widersacher Shinzo Abe, die auf 25 Prozent kam - zwei Punkte weniger als bei der vorherigen Umfrage im Oktober. Demnach aber käme auch die LDP als Sieger auf keine eigene Mehrheit.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Japan: Regierungspartei holt in Umfragen auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%