Japan verdrängt
China ist jetzt drittgrößte Handelsmacht

Die Volksrepublik China ist zur drittgrößten Handelsnation der Welt aufgestiegen. Handelsminister Bo Xilai berichtete nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua vom Donnerstag in Peking, der Warenaustausch habe in diesem Jahr um etwa 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugenommen und erreiche 1,1 Billion US-Dollar.

HB PEKING. Die direkten Auslandsinvestitionen betragen mehr als 60 Milliarden US-Dollar. Die Exporte werden mehr als 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ausmachen und mit zwei Prozentpunkten zum Wachstum beitragen, das 2004 mehr als neun Prozent erreichen wird. Vor allem technologisch anspruchsvollere Exporte hätten mit 52 Prozent den größten Zuwachs in den ersten elf Monaten verzeichnet, berichtete der Minister.

Von 1978 bis 2004 sei Chinas Außenhandel durchschnittlich um 16,8 Prozent jährlich gestiegen. Als jetzt drittgrößte Handelsmacht nach den USA und Deutschland hat China seinen Nachbarn Japan auf Platz vier verdrängt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%