Jemen: Freigelassene Italienerinnen gehen zu Kidnappern zurück

Jemen
Freigelassene Italienerinnen gehen zu Kidnappern zurück

Erst wurden sie entführt, später freigelassen, nun sind sie wieder in der Gewalt von Kidnappern: Drei Italienerinnen sind freiwillig zu ihren Entführern zurückgekehrt, um sie davon zu überzeugen, auch ihre männlichen Begleiter auf freien Fuß zu setzen.

HB ADEN. Wie die italienische Zeitung „La Repubblica“ am Montag berichtet, gehen die italienischen Behörden davon aus, dass alle fünf Geiseln in guter Verfassung sind. Sie stammten aus den norditalienischen Städten Mailand und Padua und seien im Jemen mit einer Touristengruppe unterwegs gewesen.

Unterdessen gingen die Verhandlungen zwischen jemenitischen Behörden und den Kidnappern weiter. Der Krisenstab des italienischen Außenministeriums werde laufend durch die italienische Botschaft in Sanaa über die Ereignisse informiert. Bei den Entführern handelt es sich um Mitglieder des Al-Saidi-Stammes, die acht wegen einer Blutrache inhaftierte Clan-Mitglieder freipressen wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%