Jeroen Dijsselbloem
Eurogruppenchef verlässt niederländische Politik

Der amtierende niederländische Finanzminister und Chef der Euro-Gruppe hat seinen Abschied aus der Politik verkündet. Dijsselbloem verlässt noch in diesem Monat das Parlament – bleibt jedoch bis Januar 2018 im Mandat.
  • 0

Den Haag Der niederländische Finanzminister und Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem kehrt der Politik den Rücken. Nach zwölf Jahren als Abgeordneter und fast fünf Jahren als Finanzminister wird er das Parlament in Den Haag in diesem Monat verlassen, wie Dijsselbloem am Mittwoch auf der Webseite seiner Partei der Arbeit bekanntgab. Sein Mandat als Vorsitzender der Eurogruppe werde er bis zum Januar 2018 aber erfüllen.

Er habe nicht weiter die „Feuerkraft“, um als Teil der Opposition in den kommenden vier Jahren im Parlament zu sitzen, schrieb Dijsselbloem in einem auf der Webseite veröffentlichten Brief. Die sozialdemokratische Partei der Arbeit habe bei der Wahl im März den Preis für harte Sparmaßnahmen gezahlt, die er durchgedrückt habe, um der niederländischen Wirtschaft bei der Erholung von der Finanzkrise zu helfen.

Dijsselbloems Partei war bei der Wahl von 38 auf neun Sitze abgesackt. Im niederländischen Parlament sitzen 150 Abgeordnete.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Jeroen Dijsselbloem: Eurogruppenchef verlässt niederländische Politik"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%