Joe Biden
US-Wirtschaft vor der Kernschmelze

Ein düsteres Szenario malt der künftige Vizepräsident der USA, Joe Biden: Die Lage in der wichtigsten Wirtschaftsnation der Welt sei noch ernster, als man bislang gedacht habe. Aber Biden hat auch schon eine Antwort parat: noch eine milliardenschwere Konjunkturspritze.

HB WASHINGTON. Mit einem finanziellen Kraftakt will die künftige US-Regierung das Land vor dem wirtschaftlichen Absturz bewahren. Biden stellte in einem Interview mit dem TV-Sender ABC eine weitere milliardenschwere Konjunkturspritze in Aussicht. "Die Wirtschaft ist in einem viel schlechteren Zustand, als wir gedacht haben", sagte Biden laut vorab veröffentlichten Auszügen seines ersten Interviews seit der Präsidentenwahl am 4. November, das ABC am Sonntag ausstrahlen will. Ein zweites Konjunkturpaket sei nach Einschätzung von Experten notwendig, um "die Wirtschaft davor zu bewahren, dass sie total baden geht".

Es gebe nur eine Wahl, und das sei, die Wirtschaft vor dem totalen Absturz zu bewahren, sagte Biden. Er habe die Frage eines zweiten großen Konjunkturprogramms mit republikanischen und demokratischen Mitgliedern des Kongresses erörtert. "Jede einzelne Person, mit der ich gesprochen habe, stimmt mit jedem wichtigeren Ökonomen überein. Es wird ein wirklich bedeutendes Investment geben.

Ob es nun 600 Milliarden oder 700 Milliarden Dollar (430 bzw. 500 Milliarden Euro) seien - "die klare Meinung ist, dass es eine Summe sein muss, an die vor einem Jahr keiner gedacht hätte", sagte Biden weiter. Die Realisierung aller anderen innen- und außenpolitischen Ziele Obamas hingen vollständig von einer Erholung der US-Wirtschaft ab.

Obama hatte am Freitag bekräftigt, dass die US-Wirtschaft einen "massiven Schub" benötige, um aus der Rezession zu kommen. Vor zwei Wochen hatte der künftige US-Präsident für seine Mitte Januar beginnende Amtszeit das größte staatliche Investitionsprogramm seit 50 Jahren angekündigt. Insgesamt will Obama durch öffentliche Bauprojekte, Investitionen im Energiebereich und eine flächendeckende Verkabelung mit Breitband-Internet 2,5 Millionen Stellen sichern oder neu schaffen.

Zu den Kosten seines Konjunkturprogramms machte Obama bisher keine Angaben. "Ich werde keine Zahlen nennen, weil wir das noch bewerten", sagte er. Der künftige Präsident stimmte die Bevölkerung auf einen steinigen Weg aus der Wirtschaftskrise ein: "Es wird länger dauern, als uns lieb ist - Jahre, nicht Monate. Und die Lage wird sich noch verschlimmern, bevor es besser wird."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%