Jordanien
Tote bei Schüssen in israelischer Botschaft

Auf dem Gelände der israelischen Botschaft im Amman fielen Schüsse: Dabei wurden zwei Jordanier getötet und weitere Menschen verletzt. Die Hintergründe waren zunächst unklar.
  • 0

AmmanBei einem gewaltsamen Zwischenfall im Wohnbereich der israelischen Botschaft in Amman sind am Sonntag zwei Jordanier getötet worden. Sie seien ihren Schussverletzungen erlegen, teilte die jordanische Sicherheitsbehörde mit. Zudem sei ein Israeli verletzt worden, hieß es in einem Bericht der mit dem jordanischen Militär verbundenen Webseite Hala Achbar. Er befinde sich in instabilem Zustand.

Motiv und Hintergrund des Zwischenfalls blieben zunächst unklar. Das israelische Außenministerium äußerte sich nicht dazu. Der jordanischen Sicherheitsbehörde zufolge hatten jordanische Arbeiter das Wohngebäude bevor die Schüsse fielen betreten, um dort Zimmermannsarbeiten auszuführen.

Wegen des Aufstellens von Metalldetektoren an den Zugängen zu muslimischen Heiligtümern auf dem Jerusalemer Tempelberg gibt es derzeit schwere Spannungen nicht nur zwischen Palästinensern und Israelis. Jordanien ist Hüter der Muslimen heiligen Stätten in Jerusalem, und am Freitag hatten in Amman Tausende gegen Israel demonstriert. Bei Zusammenstößen in Jerusalem wurden am Freitag drei Palästinenser getötet und Dutzende verletzt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Jordanien: Tote bei Schüssen in israelischer Botschaft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%