Julian Assange
Wikileaks-Gründer stellt sich britischer Polizei

Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, befindet sich in Polizeigewahrsam. Wie die britische Polizei mitteilte, ist Assange auf Basis des von Schweden ausgestellten internationalen Haftbefehls festgenommen worden. Ihm wird in Schweden Vergewaltigung vorgeworfen.
  • 11

HB LONDON. Der wegen Vergewaltigungsvorwürfen gesuchte Gründer des Enthüllungsportals Wikileaks, Julian Assange, hat sich in London der Polizei gestellt. Der 39-Jährige erschien wie vereinbart am Morgen auf einer Wache in der britischen Hauptstadt, wie die Polizei mitteilte. Assange, der die Vorwürfe von sich gewiesen hat, sollte noch am Dienstag vor einem Gericht im Stadtteil Westminster erscheinen, wo über ein Auslieferungsgesuch Schwedens entschieden werden sollte.

Wikileaks will auch ohne ihren Gründer an der Veröffentlichung weiterer Geheimdokumente festhalten. So wurde am Dienstag ein Verteidigungsplan der Nato für die baltischen Staaten gegen eine Bedrohung durch Russland bekannt. Die schwedischen Behörden werfen Assange Vergewaltigung in einem, sexuelle Belästigung in zwei Fällen sowie Nötigung vor.

Die Taten soll er im August begangen haben. Nach einer Anzeige war zunächst ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, dann eingestellt und dann erneut eingeleitet worden. Die Staatsanwaltschaft konnte nach eigener Darstellung Assange zu den Fällen noch nicht befragen und schrieb ihn deswegen zur Fahndung aus. Sein Verteidiger hatte erklärt, Assange habe seine Zusammenarbeit angeboten, auf die aber nicht eingegangen worden sei. Bei einer Verurteilung droht dem früheren Hacker eine Haftstrafe bis zu vier Jahren.

Bei dem Gerichtstermin in London sollte am Dienstag wahrscheinlich über einen Termin für eine Anhörung über die Auslieferung entschieden werden. Diese Anhörung muss innerhalb von 21 Tagen nach der Festnahme stattfinden. Gegen den Entscheid kann vor höheren Gerichten Beschwerde eingelegt werden. Sein Anwalt hat bereits angekündigt, Assange werde sich gegen eine Auslieferung wehren. Schweden stehe offenbar unter Druck aus dem Ausland.

Der Australier Assange und seine Organisation haben den Zorn der US-Regierung auf sich gezogen, weil Tausende veröffentlichte Geheimdokumente die amerikanische Diplomatie in eine peinliche Lage gebracht haben. Wikileaks geht es nach eigener Darstellung um Transparenz in Politik und Wirtschaft.

Seite 1:

Wikileaks-Gründer stellt sich britischer Polizei

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Julian Assange: Wikileaks-Gründer stellt sich britischer Polizei"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ungeschützter Geschlechtsverkehr eines Assenge strafbar??? Ui, sowas! ist das nicht geistiger Dünnpfiff?

    Ebensogut wäre die USA wegen devoter bereitstellung trivialer Geheimdokumente im internet strafbar. Die sollten sich mal was schämen, dass Geld der bürger der USA für einen solchen Literaturschund zu verplempern.

  • Wohin will brüderle da?
    Eine seltsame Kooperation von Wirtschaft, Hochfinanz und Politik hat den Mann da gejagt, oder? Na, ich frag mich wohin das wohl führen wird.

    http://lastknightnik.wordpress.com/2010/12/07/die-jagd-nach-dem-staatsfeind-nummer-1-ist-beendet/

  • Was soll der Quatsch:

    "ihren Angaben nach soll Assange (39) mehrmals ungeschützten Sex verlangt und gegen ihren Willen durchgesetzt haben. Mit geschütztem Sex wären sie nach Medienberichten einverstanden gewesen."

    Was für ein Armutszeugnis für Schweden auf dieser basis ein Haftbefehl auszustellen. Das ist Willkürjustiz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%