Kabinettsliste übergeben
Irakische Regierung steht

Knapp drei Monate nach der Wahl im Irak ist die Regierung komplett: Der designierte irakische Ministerpräsident Ibrahim al-Dschafari übergab am Mittwochabend Staatspräsident Dschalal Talabani seine Kabinettsliste mit den Namen von 32 Ministern.

An diesem Donnerstag werde er sein Regierungsteam der Nationalversammlung vorstellen, sagte Al-Dschafari beim Verlassen der Residenz des Staatspräsidenten in Bagdad den wartenden Journalisten. Im Kabinett sollen sieben Frauen vertreten sein. Al-Dschafari will vier Stellvertreter haben.

Der designierte Ministerpräsident brachte sein Bedauern zum Ausdruck, den scheidenden Übergangspremier Ijad Allawi nicht in die Regierung miteinbinden zu können. "Wir werden aber konstruktiv zusammenarbeiten", sagte Al-Dschafari. Aus der Parlamentswahl im Irak am 30. Januar war die schiitische Allianz, der Al-Dschafari angehört, als Siegerin hervorgegangen. Ein Streit zwischen Schiiten und Kurden über die Rolle Allawis hatte die Regierungsbildung lange verzögert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%