Kämpfe eingestellt
Pakistanische Taliban erklären Waffenruhe

Eine Koalition von Taliban-Kämpfern in den Stammesgebieten im Nordwesten Pakistans hat am Mittwoch eine unbegrenzte Waffenruhe ausgerufen.

HB DERA ISMAIL KHAN/PAKISTAN. Eine Koalition von Taliban-Kämpfern in den Stammesgebieten im Nordwesten Pakistans hat am Mittwoch eine unbegrenzte Waffenruhe ausgerufen. Die Kämpfe mit den Regierungstruppen seien nach Gesprächen mit der Regierung eingestellt worden, sagte ein Sprecher der Organisation Tehrik-e-Taliban, eines Dachverbandes von Milizen, die im Grenzgebiet zu Afghanistan aktiv sind.

Ein Militärsprecher erklärte dazu, er wisse nichts von Gesprächen. Die Kämpfer in Süd-Waziristan hätten aber das Feuer eingestellt und sich etwas zurückgezogen. Er kündigt an, die Einsätze gegen die Milizen würden fortgesetzt, bis alle ihre Verstecke und Waffenlager zerstört seien. Tehrik-e-Taliban wird angeführt von Baitullah Mehsud, der für zahlreiche Selbstmordanschläge verantwortlich gemacht wird, darunter auch das Attentat auf Oppositionsführerin Benazir Bhutto am 27. Dezember.

Beim Absturz eines pakistanischen Heereshubschraubers in Süd-Waziristan wurden am Mittwoch drei Generäle und fünf weitere Soldaten getötet. Als Ursache wurde ein technischer Defekt vermutet. Der Pilot habe vor dem Absturz über Probleme berichtet, sagte ein Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%