Kairo
Gewalt zwischen Christen und Muslimen eskaliert

Die Gewalt zwischen Christen und Muslimen im ägyptischen Kairo eskaliert. Bei einem Zusammenstoß sind nach Angaben von Sicherheits- und Krankenhauskreisen elf Menschen getötet worden - sechs Christen und fünf Muslime.
  • 0

KairoBei Zusammenstößen zwischen Christen und Muslimen in Kairo sind nach Angaben aus Sicherheits- und Krankenhauskreisen vom Mittwoch elf Menschen getötet worden. Zu den mehrstündigen gewaltsamen Auseinandersetzungen kam es am Dienstagabend. Dabei seien Schusswaffen, Prügel und Messer zum Einsatz gekommen.

Aus Wut über die Zerstörung einer Kirche in einem Vorort der ägyptischen Hauptstadt durch Muslime vergangene Woche hatten sich mehrere tausend Christen zu Demonstrationen versammelt. Rund 2.000 Christen blockierten eine wichtige Zufahrtsstraße im Osten Kairos, setzten Reifen in Brand und schleuderten Steine auf Autos. Daraufhin griffen wütende Muslime die Christen an. Bei den elf Getöteten soll es sich um sechs Christen und fünf Muslime handeln.

 

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kairo: Gewalt zwischen Christen und Muslimen eskaliert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%