Kairos Polizei geht Spuren nach
Deutscher Autor Hamed Abdel-Samad wieder aufgetaucht

Nachdem die Sorge um den in Kairo entführten Autor Abdel-Samad wuchs, ist er nun wieder aufgetaucht: Die Polizei befragt ihn derzeit zu seinem Verschwinden. Islamisten hatten den Deutsch-Ägypter bedroht.
  • 0

KairoDer in Kairo verschwundene deutsch-ägyptische Autor Hamed Abdel-Samad ist wieder aufgetaucht. Das meldete das ägyptische Nachrichtenportal „youm7“ am Dienstagabend unter Berufung auf die Familie des Publizisten. Abdel-Samad werde derzeit von der Polizei zu seinem Verschwinden befragt. Die Zeitung „Die Welt“ hatte zuvor den Bruder Mahmud Abdel-Samad mit den Worten zitiert: „Er ist am Leben, und es geht ihm gut.“ Der Autor war am vergangenen Sonntag vor einem Park in Kairo verschwunden. Zuvor hatte er per Telefon berichtet, er fühle sich verfolgt.

Da Abdel-Samad vor einigen Monaten wegen seiner kritischen Äußerungen zum politischen Islam von ägyptischen Islamisten Morddrohungen erhalten hatte, war befürchtet worden, er könne von Extremisten verschleppt worden sein. Die Polizei ging von einem Entführungsfall aus. Der Bruder des Autors hatte in einer Fernsehsendung jedoch später gesagt, es sei auch möglich, dass ein Streit mit Geschäftspartnern hinter dem Verschwinden von Abdel-Samad stecke.

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtete unter Berufung auf einen Aktivisten, Abdel-Samad wolle in Kürze selbst über die Hintergründe seines Verschwindens berichten.


dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kairos Polizei geht Spuren nach: Deutscher Autor Hamed Abdel-Samad wieder aufgetaucht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%