Kampf gegen IS
Erste Peschmerga sind in Kobane

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat es nicht geschafft, den Weg für die erwartete Verstärkung für das belagerte Kobane abzuschneiden. Die ersten Peschmerga-Kämpfer treffen ein.
  • 1

KobaneDie ersten Peschmerga aus dem Nordirak sind zur Verstärkung in der nordsyrischen Stadt Kobane eingetroffen. Zehn Kämpfer kamen nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte am späten Donnerstagvormittag in der umkämpften Enklave an. Der Rest der Peschmerga-Einheit werde in den kommenden Stunden erwartet. Die Kämpfer aus dem Nordirak haben schwere Waffen dabei und sollen den Kurden in Kobane helfen, die Stadt gegen Angreifer der Terrormiliz Islamischer Staat zu verteidigen.

Die IS hat laut Aktivisten am Donnerstag den nördlichen Sektor der nordsyrischen Stadt Kobane mit schwerer Artillerie angegriffen. Mit dem Dauerbeschuss sei es den Extremisten gelungen, die Verstärkung der kurdischen Verteidiger durch Peschmerga-Kämpfer aus dem Irak aufzuhalten, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Donnerstag. Die kurdischen Selbstverteidigungskräfte (YPG) hätten eine IS-Offensive auf die Stadt aber erfolgreich abwehren können.

Laut dem Direkter der in London ansässigen Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, gab es auf Seiten der Dschihadisten mehrere Tote. Ihre Leichen hätten stundenlang auf den Straßen gelegen, bis sie geborgen worden seien, sagte er.

Rund 150 Peschmerga-Kämpfer waren zuletzt aus dem Irak bis zur türkischen Grenze gelangt. Sie warteten am Donnerstag bei der türkischen Stadt Suruc darauf, nach Kobane weiterzugelangen. Sie wurden von türkischen Sicherheitskräften bewacht, wie ein AFP-Korrespondent berichtete. Die Türkei hatte sich erst nach langem Zögern und intensivem Druck der USA bereiterklärt, die Peschmerga über ihre Grenze zu lassen, damit sie die syrischen Kurden in Kobane beim Kampf gegen den IS unterstützen können.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kampf gegen IS: Erste Peschmerga sind in Kobane"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • seit 2 Wochen kommt Verstärkung für Kobane, und heute sind 10 Kämpfer angekommen? haben sich die anderen verlaufen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%