Kampf gegen IS
Gefechte um Kobane fordern 800 Tote

Die Kämpfe dauern schon mehr als einen Monat an, die Opferzahlen steigen in besorgniserregende Höhen: Bei den Auseinandersetzungen um die syrische Stadt Kobane fügen sich Kurden und IS-Kämpfer empfindliche Verluste zu.
  • 1

MürsitpinarDie Zahl der Opfer im Kampf um die syrische Grenzstadt Kobane steigt immer weiter. Seit Beginn der Gefechte zwischen der Terrormiliz Islamischer Staat und den kurdischen Verteidigern der Stadt vor 40 Tagen seien 815 Tote gezählt worden, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Am Sonntag konzentrierten sich die Kämpfe auf einen Hügel westlich der Stadt.

Nach Angaben der Beobachtungsstelle waren unter den Opfern 21 kurdische Zivilisten, 302 Kämpfer der Kurden-Miliz YPG und 481 IS-Extremisten. Auch am Wochenende gingen die Kämpfe unvermindert weiter. Am Samstag hatten die IS-Kämpfer erfolglos versucht, ein kurdisches Viertel der Stadt zu erstürmen. Am Sonntag wurde vor allem um den Isaa-Hügel westlich von Kobane gekämpft, wie Kurden-Vertreter Idriss Nassan der Nachrichtenagentur AP sagte. Der Hügel liegt nahe der strategisch wichtigen Erhebung Tel Schair, die kurdische Kämpfer kürzlich zurückerobert hatten.

Die USA und ihre Verbündeten unterstützten die Kurden am Samstag und Sonntag mit fünf Luftangriffen, wie das US-Zentralkommando mitteilte. Dabei seien sieben Fahrzeuge des IS und ein Gebäude zerstört worden.

Auch in Homs weiter im Süden kam es nach Angaben der Beobachtungsstelle zu einem Luftangriff, allerdings durch die syrische Luftwaffe. Dabei seien in der Stadt Talbise am späten Samstagabend 18 Menschen getötet worden, darunter zehn Kinder.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kampf gegen IS: Gefechte um Kobane fordern 800 Tote"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • seit 2 Wochen liest man dass Erdogan 150-200 peschmerga kämpfer nach Kobane lassen will. für die 700 Meter dorthin sind die bis heute nicht eingetroffen. haben die sich verlaufen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%