Kandidatur 2013
Berlusconi will nicht mehr

Italiens Ministerpräsident wird 2013 nicht mehr kandidieren. Der Kandidat für den Posten ist seiner Meinung Justizminister Angelino Alfano.
  • 1

MailandItaliens Ministerpräsident Silvio Berlusconi will bei der nächsten Wahl nicht mehr antreten. Auf die Frage, ob er 2013 zur Verfügung stehe, sagte Berlusconi am Freitag in einem Interview der Zeitung „La Repubblica“: „Ganz klar, Nein. Der Kandidat für den Posten des Ministerpräsidenten wird Alfano sein.“ Der italienische Justizminister Angelino Alfano wurde Anfang Juli zum neuen Chef von Berlusconis Partei „Volk der Freiheit“ gewählt

Berlusconi zeigte auch kein Interesse an der Präsidentschaft des Landes. „Das ist nichts für mich. Gianni Letta wird das machen. Er ist am besten dafür geeignet.“ Letta ist der Stabschef von Berlusconi. Der italienische Regierungschef hat bereits laut über einen Rückzug nachgedacht. Der 74-jährige musste zuletzt politische Niederlagen einstecken. Außerdem laufen gegen ihn Gerichtsverfahren wegen Steuerhinterziehung, Korruption und Sexskandalen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kandidatur 2013: Berlusconi will nicht mehr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Berlusconi, bitte nicht vergessen: Lebenslange Immunität per Gesetz einräumen zu lassen. So hatte sich auch Pinochet in Chile über die Zeit retten können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%