Kanzler eröffnet Ausbidlungszentrum für Friedenssicherung in Accra
Schröder verspricht weitere Hilfe für Afrika

Bundeskanzler Schröder will sich auch weiterhin für Afrika einsetzen. Besondere Bedeutung habe die Friedenssicherung, sagte er in Ghana.

HB BERLIN. Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat zum Abschluss seiner einwöchigen Afrikareise ein Ausbildungszentrum für Friedenssicherung in der ghanaischen Hauptstadt Accra eröffnet. «Ohne Frieden haben die Menschen auch in Afrika keine Chance auf Teilhabe an den Früchten einer globalisierten Wirtschaft», sagte Schröder.

An der Eröffnung nahm auch der ghanaischen Präsident John Kufuor teil. Deutschland unterstützt die Einrichtung mit zwei Millionen Euro. In ihr sollen Trainingskurse für Soldaten, Polizisten und Zivilisten angeboten werden. «Deutschland und seine Partner in der Europäischen Union und in der G-8 sind sich der Notwendigkeit gezielter internationaler Hilfe bewusst, und danach handeln wir auch», sagte Schröder.

Es sei gut, dass es in den afrikanischen Ländern zunehmend Bemühungen gebe, die Friedenssicherung in die eigenen Hände zu nehmen und sie nicht ausländischen oder internationale Truppen zu überlassen, sagte Schröder. Die Unterstützung der Friedenssicherung zählt zu den Schwerpunkten der deutschen Afrika-Politik. Schröder hatte im vergangenen Jahr beim G-8-Gipfel im französischen Evian einen Friedensplan initiiert, mit dem Afrika bis zum Jahr 2010 in die Lage versetzt werden soll, selbstständig friedenserhaltende Operationen durchzuführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%