International

Diskussion: Kommentare zu: Streit zwischen Indien und Pakistan eskaliert

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind.

Darüber hinaus bitten wir Sie, sich nicht hinter einem Pseudonym zu verstecken. Beteiligen Sie sich mit Ihrem richtigen Vor- und Nachnamen an der Diskussion – so wie auch wir Redakteure mit unseren Namen für das einstehen, was wir veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online
Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.

Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unserer Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

    • Die aktuellen Top-Themen
    Neue Daten: Mit Statistikänderung gegen das Defizit

    Mit Statistikänderung gegen das Defizit

    Eine Neuberechnung der Defizit- und Schuldenquote lässt die Euro-Zone plötzlich besser dastehen. Zwar ist eigentlich alles wie vorher, doch eine neue Methode zur Erstellung des BIP macht bessere Statistiken möglich.

    Bundes-SPD: Rot-Rot-Grün keine Option im Bund

    Rot-Rot-Grün keine Option im Bund

    In Thüringen hat nun die SPD-Basis das Sagen. Die Mitglieder erhalten bald die Stimmzettel für die Mitgliederbefragung, ob sie Rot-Rot-Grün unterstützen. Die Genossen in Berlin haben da ihre eigene Meinung.

    Für Start-up Firmen: Gabriel plant Börse 2.0

    Gabriel plant Börse 2.0

    In Deutschland steht zu wenig Wagniskapital bereit um in Start-ups zu investieren, beklagt Bundeswirtschaftsminister Gabriel immer wieder. Er will eine Lösung, ohne einfach mit öffentlichen Geldern nachzubessern.

    • Konjunkturtermine
    Konjunkturtermine: Wochenvorschau

    Wochenvorschau

    Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International