Kein Einlenken: Irans Atomprogramm läuft trotz Sanktionen weiter

Kein Einlenken
Irans Atomprogramm läuft trotz Sanktionen weiter

Auch schärfere Sanktionen werden Irans Atomprogramm nicht stoppen - das hat der oberste Religionsführer Irans, Ajatollah Ali Chamenei, am Montag verkündet. Der Westen verdächtigt das Land, an Atomwaffen zu arbeiten.
  • 18

TeheranDer oberste politische und Religionsführer Irans, Ajatollah Ali Chamenei, hat ein Einlenken des Landes im Atomstreit mit dem Westen ausgeschlossen. Auch die kürzlich verschärften Sanktionen würden den Iran nicht dazu bringen, seine Atompolitik zu ändern, sagte Chamenei in einer am Montag im Staatsfernsehen ausgestrahlten Rede. „Die iranische Nation glaubt an ihre Führer ... Die von unseren Feinden gegen den Iran verhängten Sanktionen werden keinerlei Einfluss auf die Nation haben“, sagte er. Die Entschlossenheit des Landes werde durch die Strafmaßnahmen nicht erschüttert.

Der Westen verdächtigt den Iran, an Atomwaffen zu arbeiten. Die Führung in Teheran bestreitet dies, ist aber auch nicht bereit, ihr Atomprogramm der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) offenzulegen und so den Verdacht auszuräumen. Die Europäische Union (EU) und die USA haben kürzlich eine Verschärfung der Sanktionen gegen den Iran beschlossen, um weiter Druck auf die Regierung auszuüben.

Der Iran reagierte darauf mit einem Marinemanöver im Golf und der Drohung, die Meerenge von Hormus zu sperren, über die etwa ein Drittel des weltweit über das Meer transportierten Erdöls transportiert wird.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kein Einlenken: Irans Atomprogramm läuft trotz Sanktionen weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nein, ich mag es nicht wenn man zu Angriffskriegen aufruft! Vor allem nicht, wenn diese im Namen, "des Volkes, der Freiheit, für Gott und Vaterland, Demokratie und Menschenrechte" geführt werden, es im Endeffekt aber um billige Rohstoffe und die Hegemonie des Dollars geht (wie durch Sie in ihren postings verlangt!)!
    Wenn man faire Rohstoffpreise möchte, sollte man vielleicht mit seinem Lieferanten zusammen arbeiten - und ihn nicht einfach verprügeln in der Hoffnung, dass die Preise sinken! Ich nehme nicht an, dass Sie beim Einkaufen den halben Laden zu Kleinholz verarbeiten in der Hoffnung, dass ihr Brot günstiger wird, oder?
    Wie gesagt, anhand des gebahrens gewisser "NAhTOd-" und Atomstaaten kann ich verstehen, dass andere die Bombe lieben lernen. Paradoxerweise hat Nordkorea ruhe, seit dem es die Bombe "eingekauft" hat (Kang Netzwerk).
    Der Iran möchte sämtl. Schritte der Wertschöpfungskette kontrollieren (vom Abbau bis zur Anreicherung). Dies ist gem. NPT nicht(!) verboten. Der Iran investiert also seit Jahrzehnten in dieses Projekt. Hätte er das nötige Material (Plutonium für Implosionsbombe etc.)auf dem schwarzmarkt beschafft, hätte er die Bombe bereits! Deshalb bin ich nicht wirklich beunruhigt - das Projekt ist zu Nachhaltig nur um an die Bombe zu gelangen (vgl. Nordkorea / Pakistan).
    Ohh, die Geheimdienste... Wie war das mit "curve Ball", und den akt. stichwortgebern im Atomstreit? Die 3 angebl. "ehem. Geheimdienstler", die zur USA übergelaufen sind, in den späten 80/90ern gem. eigenen Aussagen an der Bombe gearbeitet haben wurden durch CIA Beamte als "pathologische Lügner und Märchenerzähler" beschrieben. Da aber ihre Version für die Ohren der Kriegstreiber wohlklingend ist, durften diese Herren als Kronzeugen im Fall "9/11 vs. Iran" auftreten. Das Ergebnis: Der Iran hat Massgeblich an 9/11 mitgearbeitet! *gröhl* Naja, wenn man nur Focus und co liest mag das noch einigermassen glaubwürdig erscheinen.
    Meine Freunde suche ich mir selber aus!

  • Den Iranern ist es offenbar gelungen den Schauplatz, zugunsten der Atomanlagen, auf das Meer hinaus zu verlegen.
    U. Siegrist

  • Ja, das mach ich !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%