Keine Verletzten bei den Anschlägen
ETA zündet Sprengsätze in Nordspanien

Im zwei nordspanischen Urlaubsorten sind am Samstag Bomben explodiert. Die ETA bekannte sich zu den Anschlägen.

HB BERLIN. In San Vicente de la Barquera und Ribadesella im Norden Spaniens sind zwei Bomben explodiert. Bei der Detonation in einem Innenstadt-Park und nahe einem Hotel wurde niemand verletzt.

Eine Mauer des Gebäudes sei beschädigt worden, berichteten Rettungskräfte. Unmittelbar vor den Explosionen gingen am Mittag bei der Polizei und bei zwei Zeitungen Bombenwarnungen ein. Der Anrufer gab sich als Vertreter der ETA aus.

Es waren die ersten ETA-Anschläge seit knapp einem Jahr. Zuletzt hatte die die baskische Organisation im September 2003 ein Polizeiauto in die Luft gesprengt. Damals kam ein ETA-Mitglied ums Leben, zwei Polizisten wurden verletzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%