«Kerry erhöht die Steuern»
Bush reagiert auf Kerrys Rede

US-Präsident Bush hat auf die Angriffe des Demokraten Kerry reagiert: Der habe schon an so vielen Abstimmungen teilgenommen, aber nie ein gutes Ergebnis erzielt. Auch bei der Präsidentschaftswahl würden nur «Ergebnisse zählen».

HB BERLIN. US-Präsident George W. Bush hat auf die Rede seines demokratischen Kontrahenten John Kerry reagiert. Kerry habe in seinen 19 Jahren im US-Senat an tausenden Abstimmungen teilgenommen, aber nur wenige herausragende Leistungen vorzuweisen, sagte Bush.

«Diese Woche haben sich Mitglieder der anderen Partei in Boston versammelt. Wir haben viele kluge Reden und ein paar große Versprechen gehört», sagte Bush weiter. Aber am Ende zählten halt die Ergebnisse der Wahl. Die Zuhörer seiner Rede in Springfield im US-Staat Missouri unterbrachen Bush immer wieder mit Jubel und Applaus, als Refrain skandierten sie «Ergebnisse zählen».

Im Endeffekt werde Kerry die Steuern erhöhen. Das werde er nicht tun, versprach Bush. Er habe zudem eine klare Vorstellung davon, wie «der Krieg gegen den Terror gewonnen und der Welt der Frieden zurück gebracht wird».

Am Ende des Nominierungsparteitages der Demokraten in Boston hatte Kerry Bush angegriffen und sich als den besseren Mann für das Weiße Haus präsentiert. Kerry kritisierte den Amtsinhaber für den Krieg im Irak und seine Art, den Krieg gegen den Terror zu führen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%