Kiew

Polizei löst Pro-EU-Demonstration gewaltsam auf

Konflikt in Kiew: Die Polizei hat eine Demonstration gegen Staatschef Janukowitsch gewaltsam aufgelöst, Dutzende Aktivisten wurden verletzt. Die Oppositionellen wollen erneut auf die Straße – und fordern Neuwahlen.
Update: 30.11.2013 - 15:40 Uhr 12 Kommentare

Ukrainische Polizei löst pro-europäische Demonstration auf

KiewIn der Ukraine ist der Streit um eine Annäherung an die Europäische Union weiter eskaliert. Die Polizei ging am frühen Samstagmorgen gewaltsam gegen pro-europäische Demonstranten in Kiew vor, die wegen des Scheiterns eines lange geplanten Assoziierungsabkommens mit der EU den Rücktritt von Staatschef Viktor Janukowitsch forderten. Aktivisten zufolge wurden Dutzende Protestteilnehmer verletzt, die Polizei meldete 31 Festnahmen wegen Rowdytums und Widerstands gegen die Ordnungskräfte.

Etwa tausend Demonstranten waren über Nacht auf dem Unabhängigkeitsplatz geblieben, den hunderte Polizisten umstellten. Gegen 04.00 Uhr Ortszeit (03.00 Uhr MEZ) begann die Polizei dann nach Angaben einer Augenzeugin, mit Knüppeln auf die Demonstranten einzuschlagen und sie von dem Platz zu drängen, der bereits zentraler Schauplatz der Orangenen Revolution im Jahr 2004 war.

Die 17-jährige Studentin Maria Tschalich sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Demonstranten hätten sich friedlich verhalten und getanzt. Dennoch seien die Polizisten mit großer Härte gegen sie vorgegangen und hätten „unterschiedslos jeden“ geschlagen. „Sie schlugen alle - alte Menschen, Mädchen, sogar ein Kind. Sein ganzes Gesicht war blutüberströmt“, sagte Tschalich. Einige Menschen seien in Ohnmacht gefallen.

Der oppositionelle Abgeordnete Andrej Schewtschenko schrieb auf Twitter, die Polizei sei „brutal“ gegen die Demonstranten vorgegangen und habe Dutzende Menschen verletzt sowie mehrere Dutzend weitere festgenommen. „Die Ukraine hat so etwas noch nicht erlebt“, kommentierte der Oppositionspolitiker den Polizeieinsatz. Laut einer Polizeisprecherin wurden die meisten der gut 30 Festgenommen später wieder freigelassen.

Das oppositionsnahe Nachrichtenportal „Ukrainskaja Prawda“ veröffentlichte Fotos von blutüberströmten Demonstranten. Die Organisatoren der Kundgebung richteten vor einer Kirche im Stadtzentrum eine Erste-Hilfe-Station ein.

US-Botschafter verurteilt Gewalt gegen Demonstranten
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Kiew - Polizei löst Pro-EU-Demonstration gewaltsam auf

12 Kommentare zu "Kiew: Polizei löst Pro-EU-Demonstration gewaltsam auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • ihr Mann sitzt in USA , wegen Steuerhinterziehung , IM KNAST . LIEGT IN DER FAMILIE ODER AN DEN LEUTEN , MIT DENEN sich als Freunde EINGELASSEN HABEN ? UND WARUM USA ? Und Tochter findet keine Immobilien mehr in Großbritannien , ums Geld sicher unterzubringen .

    https://www.youtube.com/watch?v=UkQ8ZVcDnGM&list=PL56B8B1E56282171A
    Oberer Totpunkt - Imperator


    Frank Frädrich . . .

  • Hat nicht der GRÖFAZ schon versucht, die Ukraine heim ins Reich zu holen?
    Übrigens: Frau Timoschenko hat ihr Volk um zig Millionen bestohlen. Ich denke sie sitzt völlig zu Recht.

  • Hast DIE Filme DER GEWALT GEGEN Hartz IV Gegner gesehen als Hartz GESETZE NOCH ZU VERHINDERN WAREN ? ich SELBST WAR ZEUGE , WIE GEFALLT LOSER ZUSAMMENGESCHLAGEN WURDE UND SOFORT INS KRANKENHAUS MUSSTE !! der HATTE NICHT EINEN ARM ALS GEGENWEHR GEHOBEN .

    Polizisten sind KEINE MENSCHEN , DA AUF BEFEHLT NIEDERKNÜPPELN KÖNNEN , was keine EIGENE MORAL HABEN BEWEIST .
    Aber SIND NICHT BEIDE SEITEN GEWALTTÄTIG ? UND ALS DEMOKRAT MIT GEWALT AN MACHT KOMMEN WOLLEN , NICHT KRANK UND LÜGE DEMOKRAT ZU SEIN SCHON BEWIESEN ?

    Wie Polizei DAS RECHT BEKOMMT GEFALLT EINZUSETZEN , zeigen ZIVILISTEN , die als ERSTER ANGREIFEN und von Polizei in Schutz genommen werden und ZIVILISTEN DIE Polizei GEGENSTÄNDE ZUSTECKEN , UND DANN GEHT GEFALLT DER POLIZEI LOS :
    DA BILDER DIE BEWEISEN WIE SOWAS LÄUFT , in Demokratischen Frankreich :

    http://www.youtube.com/watch?v=TOAVYnoZR1g
    Dieudonné au tribunal. Incidents entre ses partisans et la LDJ / Paris

    wer BEZAHLT KLITSCHKO oder ERKLÄRT ihm WAS RICHTIG IST ?

    Frank3 . . .

  • Ich dachte Links sind gemäß den Community Richtlinien verboten.

    Meine ehrliche Meinung bezüglich des HB-Forums:

    Ein in den USA stationierter Saftladen, den wir genauso sehr brauchen wie den Euro.

  • Na ja , über pro EU-Demos wird natürlich vollmundig berichtet. Was zum Teil in Portugal und Griechenland abging bei Demos gegen EU und Euro, das hat man schön unter den Teppich gekehrt. Nur mal am Rande ien Berichterstattung - sehr gemäßigt, damit nemand sagen kann, man habe seine jounalitische "Pflicht" nicht erfüllt. Aber kein Wunder. Die EU-Kommission gibt ja einige Millinen aus und hat extra dafür Leute eingstellt, die die Presse nach eurokritischen Beiträgen durchforsten und gegen diese vorgehen soll. Ein Hoch auf den EU-Nationalismus ! Eine Schande für die freie Presse, dass sie draüber nicht berichtet. Aber die Prese steht ja auch auf der Seite der Hochfinnaz, von der sie mit teuren Werbeanzeigen und Kolumnen finnaziert wird. Fehlt nur noch, dass man offiziel ein Ministerium für Propaganda dort einführt.

  • Die Brüsseler Blindgänger sollten endlich begreifen, dass die Erweiterungs-Groß-Kotzerei beendet werden muss. Durch die EU-unfähigen Länder, die man blindlinks aufgenommen hat, sind doch die unbehebbaren Probleme der Euro- und EU-Zone erst initiiert worden. Mit der Folge, dass sich in vielen Ländern die europakritischen Bewegungen massiv ausbreiten. Der Keil, der zwischen diese Länder getrieben wird, verhindert das Europa, das die Bürger eigentlich wollen. Leider hat man sie nicht gefragt. Brüssel hat keine Legitimität und wirkt als Diktatur. Beides muss aufgelöst werden.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Nicht dass ich ein DM-Nostalgiker wäre, darum geht es gar nicht. Aber man sollte sich seine Partner schon sehr gut aussuchen, mit denen man sein Haus teilt ... wie im wahren Leben halt. Aber das hat unsere naiven Politiker nicht geschert, insb. Kohl&Co.

    DIe hätten mal lieber gen Norden schauen sollen, da gab es mal die Hanse, und die hat recht gut funktioniert ... Die Schweden, Norweger und Dänen und auch die Brits wissen schon, warum sie ihr eigenes Geld behalten wollen.

  • Solche Demos (PRO EU) wird man hier in EU- und EUR-Land kaum noch finden, eher Anti ... andere Länder, andere Vorzeichen halt, lol.

  • mich würde ja interessieren, ob es in der berliner charite schon pläne gibt, wie man Timoschenko freundlichst aufnimmt. Ich meine, man wird ja mindestens 3 oberärzte (3 x 8 std) nur für die dame abstellen müssen, dazu einen koch für leckereien zwischendurch, usw.. Nicht zu vergessen die leute für die planung!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%