Klagen in USA eingereicht
Guantanamo-Häftlinge fechten Inhaftierung an

Bei einem Bezirksgericht in Washington sind die ersten Klagen von Guantanamo-Häftlingen eingegangen. Sie wollen ihre Inhaftierung anfechten.

HB BERLIN. Nur wenige Tage nachdem der Oberste Gerichtshof der USA den 600 Gefangenen auf Guantanamo das Recht zugebilligt hat, gegen ihre Inhaftierung zu klagen, haben sich die ersten Häftlinge an ein Bezirksgericht in Washington gewandt. Dies teilten die Anwälte der Inhaftierten mit. Die Häftlinge fordern von der US-Regierung eine Erklärung für ihre Inhaftierung. Nun müsse die Regierung antworten, sagte Jeffrey Fogel vom New Yorker Zentrum für Verfassungsrechte.

Bei den neun Häftlingen handelt es sich um den Türken mit deutscher Staatsbürgerschaft Murat Kurnaz, ferner um zwei Briten, drei Franzosen, einen palästinensischen Flüchtling aus Jordanien sowie einen Iraker und einen Kanadier. Die Anwälte, die die Anfechtungen einreichten, durften ihre Mandanten bislang nicht treffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%