Klimaschutz
Valls fordert höhere Zölle für Klimasünder

Donald Trump kündigte an, dass er sich aus dem Pariser Abkommen zum Klimaschutz raus halten möchte. Frankreichs Ministerpräsident fordert nun höhere Zölle für Länder, die sich nicht am Klimaschutz beteiligen.
  • 2

ParisFrankreichs Ministerpräsident Manuel Valls fordert höhere Zölle für Produkte aus Ländern, die sich nicht am Kampf gegen den Klimawandel beteiligen. Europa müsse aktiv werden, um zu verhindern, dass Unternehmen in Länder umzögen, die das Pariser Klimaabkommen verachteten, schrieb Valls in einem am Mittwoch veröffentlichten Meinungsbeitrag für die Zeitung „Les Echos“. Damit stellte sich Valls gegen Stimmen aus Deutschland und der EU-Kommission, die zuletzt Forderungen des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy nach höheren Steuern für US-Produkte im Fall eines Austritts aus dem Abkommen abgelehnt hatten.

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, sich aus dem Pariser Abkommen zurückzuziehen, mit dem der Ausstoß von klimaschädlichen Gasen reduziert werden soll. Er will stattdessen die Förderung von Kohle, Schiefergas und Öl ankurbeln.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Klimaschutz: Valls fordert höhere Zölle für Klimasünder"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Letztlich könnten derartige Zollbarrieren dafür sorgen dass Europa den gewünschten Wohlstandsverlust durch seine (öko)Religion erhält.

    Mit der abwegigen Theorie des "Klimawandels"** geht eine Verknappung und Verteuerung von Energie einher. Dadurch werden Produkte aus europäischer Produktion entsprechend weniger wettbewerbsfähig. Bei freiem Handel werden energieintensive Produkte dann eben aus dem ungläubigen Ausland* bezogen. Der Wohlstandsverlust beschränkt sich auf den Verlust energieintensiver Branchen. Mit Zöllen wird dies verhindert und die Europäer können den Wohlstandsverlust ihrer Religion voll geniessen.

    *Das Pariser Klimaabkommen überliess es jedem Staat seine Klimaziele selbst zu wählen. Das Abkommen ist auch nicht verbindlich. So haben dann Staaten die mit dieser ökoreligiösen, postwissenschaftlichen Weltuntergangskatastrophe wenig gemein haben, China, Indien..., sich nette unverbindliche Ziele gegeben.

    **Gem. dieser Theorie soll eine mengenmässig vernachlässigbare zusätzliche CO2 Emission aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe den Kohlenstoffkreislauf massgeblich beeinflussen. Das neben H2O nachrangige Treibhausgas CO2 soll wiederum das Klima massgeblich beeinflussen.



    ziemlich abwegig.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%