Koalitionspartner unterstützen erneute Regierungsbildung
Berlusconi mit Regierungsbildung beauftragt

HB BERLIN. Italiens Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi hat den zurückgetretenen Silvio Berlusconi mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt. Bislang ist unbekannt, wann Berlusconi sein neues Kabinett vorstellen wird.

Die früheren Koalitionspartner Berlusconis hatten vor dem Gespräch zwischen Berlusconi und Ciampi signalisiert, eine erneute Regierungsbildung zu unterstützen. Beobachter gehen davon aus, dass es keine großen Änderungen zu der ebenfalls von Berlusconi geführten Vorgängerregierung geben wird.

Berlusconi war am Mittwoch zurückgetreten, um nach der schweren Niederlage bei den Regionalwahlen vor zwei Wochen seine Regierung umbilden zu können. Die Union Christlicher Demokraten (UDC) war in der vergangenen Woche aus der Regierungskoalition ausgetreten und hatten die weitere Unterstützung Berlusconis von der Umbildung der Regierung abhängig gemacht.

Die neue Regierung ist die 60. in Italien seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%