Kommentar
Obama, der Getriebene

Man kann die neueste Wendung im Syrien-Konflikt auch anders erzählen. US-Außenminister Kerry hat sich einfach verplappert. Und mit einer unbedachten Äußerung dafür gesorgt, dass es wohl keinen US-Militärschlag gibt.
  • 8

Außenminister John Kerry gilt in den USA als unberechenbar. So hat er beispielsweise den Putschisten in Ägypten für die Wiederherstellung der Demokratie gedankt. Und vor einiger Zeit den bevorstehenden Militärschlag in Syrien als „unglaublich klein“ bezeichnet – und damit die Drohung ohne Not abgeschwächt. „Loose Cannon“ werden derartige Politiker in den USA bezeichnet. Als verlorene Bordkanone, die unkontrolliert über das Schiffsdeck rollt.

Doch mit seiner neuesten Wortsalve gelang Kerry endlich ein Treffer. Die eigentlich unerfüllbar erscheinende Forderung, Syrien soll alle Chemiewaffen an die Staatengemeinschaft übergeben, wurde akzeptiert. Syriens Schutzmacht Russland griff die Forderung auf, das Regime von Baschar al-Assad war plötzlich gesprächsbereit. Kaum zu glauben, wie eine unbedachte Äußerung möglicherweise einen Angriff verhindern kann.

Und US-Präsident Barack Obama? Er hat offenbar in dem Giftgas-Dilemma nicht mehr das Heft in der Hand. Eigentlich wollte er die kriegsmüde Bevölkerung bei seinem Interview-Marathon am Montagabend und seiner Ansprache an die Nation von einem Militärschlag überzeugen. Nun redet er über seine Präferenz für diplomatische Lösungen. Obama ist ein Getriebener. Getrieben von einem unberechenbaren Außenminister und der Eigendynamik, die dessen Worte entfaltet haben.

Kommentare zu " Kommentar: Obama, der Getriebene"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schon fuer das Planen des Militairschlages sollte man Obama den NobelFriedensPreis wegnehmen.USA werfen schon 2 Jahre Oel ins Feuer in Syrien mit Trainierung von Aufstaendischen,Bewaffnung,Finanzierung,Unterstuetzung mit Geheimagenten (Elitetruppen),das stolze Resultat 6mio Opfer an Toten,Verwundeten,Invaliden,Fluechtlingen.Jetzt muss Obama einen Rueckzieher machen weil das amerikanische Volk will keine Kriege mehr.Auch Papst Franziskus hat schon einen Weltbettag organisiert fuer den Frieden in Syrien,seine Klooster als Fluechtlingauffang bereitgestellt und zeigt hiermit Format fuer Moral+Etik was bei den Politikern in USA+EU so sehr fehlt


  • ..Hallo Freunde, wie gelang euch der Ausbruch ?...

    Hiesige Kommentare sprengen Al Kaidas Ketten.

    Wo bleiben jetzt Bilderberger, Euro-Nazis bzw. Curare-AfD Hasser.
    Man mag ja kritisch mit den USA, mit Israel, in Teilbereichen umgehen, gleichwohl: Obama ist nicht Bush Jr.

    Kommt bitte wieder in den häuslichen Gral. Die Sterne stehen ungünstig.

  • Die expansion des russischen Reiches in den Letzten 250 Jahren läuft abrupt ab. Die Ethnische Skrupellosigkeit mit der Moslems im Balkan und Kaukasus durch russisch orthodoxe Einwirkung ausradiert wurde, haben Deutsche auch neben bei in Ostpreussen zu spüren bekommen. Einst waren Moslems im Balkan und Krim die Mehrheit. Der Wahnsinns Versuch durch Afghanistan und Pakistan in den indischen Ozean durchzubrechen, ist der Wahnsinn der im Iwan steckt. Srebrenica war der Alltag bis sie dezimiert wurden und die Orthodoxen Serben staunen dass sie dafür bestraft wurden was sie schon immer getan haben. Assad ist eine weitere Killermaschine im russischen reich, das tschetschenen in Syrien kämpfen ist einfach der Sache verschuldet weil dieselbe Kriegsmaschine läuft die Tschetschenen ausradiert haben. Die Ausradierung der Armenier die verbündete der Russen in diesen Vertreibungskriegen sind hat eine andere Facette, denn die meisten von den wurden nach Syrien vertrieben. Diese orthodoxen Killerkommandos haben sich auch an sogar slawischen Völkern vergriffen die Andersgläubig sind. Denkt ihr als Deutschen seit ihr sicher wenn ihr die NATO für eure spielchen Demontiert, und die Armee freiwillig macht, gegen den Wladimir ? Naivität hat immer einen Preis...Russland hat demokratie und freiheitsdenken nie gekannt. Der orthodoxe Graben in Europa wird sich früher oder später wieder öffnen. Der Kreuzzug von 1204
    trennt euch von denen für immer . Neu ist für mich der Schock wie Schiiten mit der sunnitischen Bevölkerung umgehen. Assad hat iranische Sondereinheiten und Hezbollah zusätzlich zu seinen eigenen Shabiha milizen ins Land eingeladen um die Bevölkerung zu terrorisieren. Ist das selbe wie General Franco Nazi Deutschen bat die Republikaner bombardieren zu lassen, etc...Die Sunnitische Achse wird sich mit oder ohne USA verteidigen wenn es um Leben oder Tod geht. Nur stirbt USA halt politisch zuerst, und Glaubwürdigkeit wird nicht einfach aufrecht erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%