Kommunalwahl Großbritannien
Brown muss schwere Schlappe hinnehmen

Die Labour-Partei unter Premierminister Gordon Brown hat bei den Kommunalwahlen in Großbritannien eine schwere Niederlage erlitten. Erste Ergebnisse aus etwa der Hälfte der 160 Gemeinden in England und Wales ergaben am Freitag, dass Labour 144 Sitze in kommunalen Vertretungen verloren hat, die Konservativen dagegen 138 Sitze hinzugewannen.

HB LONDON. Hochrechnungen der BBC zufolge gaben nur etwa 24 Prozent der Wähler ihre Stimme für die Regierungspartei ab, etwa 44 Prozent dagegen votierten für die Konservativen. Damit läge Labour sogar noch hinter den Liberalen Demokraten, die mit 25 Prozent Stimmenanteil zweitstärkste Partei wären.

Eine Niederlage für Labour war erwartet worden - nach knapp einem Jahr im Amt ist die Popularität von Brown infolge innerparteilicher Streitereien und wachsenden Sorgen der Bevölkerung über die Wirtschaftsentwicklung stark gesunken. Es war das erste Mal, dass sich Brown seit seinem Amtsantritt dem Wählervotum stellen musste.

Mit Spannung wurden nun Ergebnisse aus London erwartet, wo sich die zwei Kandidaten der größten Parteien ein knappes Rennen liefern. Der konservative Kandidat Boris Johnson will Bürgermeister Ken Livingstone ablösen, der bereits seit acht Jahren die Geschäfte der Hauptstadt führt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%