Kommunistische Dynastie
In Nordkorea steht Machtwechsel an

Nordkorea wird der russischen Nachrichtenagentur Itar-Tass zufolge möglicherweise noch in diesem Monat einen Nachfolger für Staatschef Kim Jong Il nominieren. Der neue koreanische Staatschef könnte einer der Söhne von Kim Jong Il werden, von denen alle ungefähr die gleichen Chancen haben.

HB MOSKAU. Die Amtsübergabe würde möglicherweise zeitlich mit den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen der kommunistischen Partei der Arbeit abgestimmt, zitierte die Agentur am Dienstag einen Vertreter aus Diplomatenkreisen in Pjöngjang.

Nordkorea ist die weltweit einzige kommunistische Dynastie. Kim übernahm die Macht 1994 nach dem Tod seines Vaters Kim Il Sung. Es wird bereits seit Jahren darüber spekuliert, wen Kim als seinen Nachfolger bestimmen wird. Der 63-jährige Kim hat drei Söhne von zwei Frauen: Jong Nam, Jong Chol und Jong Un.

Der älteste, der 34-jährige Jong Nam, wurde 2001 aus Japan abgeschoben unter dem Verdacht, dort mit einem gefälschten Pass der Dominikanischen Republik eingereist zu sein. Er selbst gab an, er habe in Tokio Disneyland besuchen wollen. Wegen dieser Angelegenheit fiel er bei seinem Vater in Ungnade. Südkoreanische Medien berichteten, seitdem seien auf Jong Nam bereits zwei Mordanschläge verübt worden. Jong Nams Mutter ist eine Schauspielerin, die die Geliebte Kims war. Jong Nam begleitete seine Mutter häufig ins Ausland und studierte unter anderem in Genf und Moskau. Er hat genau wie sein Vater ein Playboy-Image.

Seite 1:

In Nordkorea steht Machtwechsel an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%