Konflikt in Syrien
Assad-Gegner noch nicht über Konferenz einig

Syriens Opposition hat offenbar noch keine Entscheidung über eine Beteiligung an der von den USA und Russland geplanten Friedenskonferenz getroffen. Assads Gegner wollen sich erst beraten, bevor sie darüber entscheiden.
  • 0

Beirut/Amman/BerlinDie syrische Opposition hat noch nicht entschieden, ob sie an der von Russland und den USA geplanten internationalen Konferenz zur Zukunft des Bürgerkriegslandes teilnimmt. Es werde zunächst eine interne Konferenz der Opposition geben, sagte am Sonntag der Sprecher der Nationalen Koalition, Sonir Ahmad, der Nachrichtenagentur AFP. Diese solle am 23. Mai im türkischen Istanbul beginnen und drei Tage dauern. Auf dem Treffen der wichtigsten Oppositionsgruppen solle "über unsere Teilnahme" an der geplanten internationalen Konferenz entschieden werden.

Bei der Versammlung werde auch die Wahl eines neuen Anführers der Nationalkoalition erfolgen und über den in der Kritik stehenden Übergangsregierungschef Ghassan Hitto gesprochen. Der 48-jährige Ahmad Tomaa Kheder gilt dabei als aussichtsreichster Nachfolger Hittos.

Vor knapp einer Woche hatten sich US-Außenminister John Kerry und sein russischer Kollege Sergej Lawrow auf einen neuen Anlauf zu einer politischen Lösung des Konflikts in Syrien geeinigt. Dafür wollen sie gemeinsam eine internationale Konferenz organisieren, an der laut den Vorstellungen der beiden Länder auch führende Vertreter des syrischen Oppositionsbündnisses teilnehmen sollen. Ursprünglich war diese Konferenz noch für den Mai anvisiert. Dies gilt inzwischen aber - vor allem wegen der Uneinigkeit der syrischen Opposition - als unwahrscheinlich.

Die Erfolgsaussichten der Friedenskonferenz werden skeptisch beurteilt. Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere sagte am Sonntag in einem Interview mit der ARD, wenn Amerikaner und Russen diese Konferenz gemeinsam machten, sei das ein "wirklicher Erfolgsschimmer, mehr ist es nicht". Diplomaten in New York erklärten am Wochenende, die Veranstaltung könne im Juni stattfinden.

Seite 1:

Assad-Gegner noch nicht über Konferenz einig

Seite 2:

Beobachtungsstelle: Mindestens 82.000 Tote

Kommentare zu " Konflikt in Syrien: Assad-Gegner noch nicht über Konferenz einig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%