Konflikt mit Nordkorea
Südkorea kündigt neue Militärübung an

Im Konflikt zwischen den beiden koreanischen Staaten lässt der Süden erneut die Muskeln spielen. Unweit der Landesgrenze startet Südkorea eine großangelete Schießübung mit Kampfjets, Panzern und Hunderten Soldaten.
  • 1

HB SEOUL. Drei Tage nach Militärübungen nahe der umstrittenen innekoreanischen Seegrenze hat Südkorea eine großangelegte Schießübung unweit der Landesgrenze zu Nordkorea angekündigt. Die eintägige Übung von Heeres- und Luftwaffeneinheiten soll an diesem Donnerstag in Pochon stattfinden, das nur etwa 20 Kilometer südlich der Grenze liegt.

Es sei die bisher größte Übung dieser Art geplant, teilte ein Armeesprecher am Mittwoch in Seoul mit. Einen Monat nach dem Angriff Nordkoreas auf eine seiner Inseln im Gelben Meer will Südkorea damit erneut militärische Stärke demonstrieren.

Bei der Übung sollen mehrere Hundert Soldaten teilnehmen und neben Artilleriegeschützen auch Kampfjets und Panzer eingesetzt werden. Auf einem Truppenübungsgelände in Pochon werden regelmäßig Manöver abgehalten. Seit der Übung auf der grenznahen Insel Yonpyong am Montag sind die Streitkräfte jedoch weiterhin in Bereitschaft, um auf eventuelle Provokationen Nordkoreas vorbereitet zu sein.

Die eineinhalbstündige Artillerieübung auf Yonpyong war ohne Zwischenfall zu Ende gegangen. Nordkorea hatte zuvor tagelang massive Drohungen an die Adresse Seouls ausgesprochen. Nach den Übungen hatte die nordkoreanische Volksarmee zurückhaltend reagiert. Es lohne nicht, "auf jede verachtenswerte Provokation" mit einem Gegenschlag zu antworten, hatte es geheißen. Beim Granatenbeschuss Yonpyongs am 23. November waren vier Südkoreaner getötet worden.

Kommentare zu " Konflikt mit Nordkorea: Südkorea kündigt neue Militärübung an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Da frägt man sich doch :Wer provoziert hier wen ?
    Südkorea führt schon ein Jahr lang Truppenübungen an der Grenze durch.Wozu ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%