Konflikt mit Regierung vorprogrammiert
Hardliner führt künftig die türkische Armee

Ursprünglich sollte die Entscheidung am kommenden Freitag fallen. Aber überraschend beschloss das türkische Kabinett bereits zum Wochenbeginn Yasar Büyükanit zum neuen Generalstabschef zu ernennen.

ANKARA. Es scheint, als wollte Ministerpräsident Tayyip Erdogan damit eine ihm unbequeme Personalie so rasch wie möglich abhaken. Büyükanit rückt an die Spitze einer Armee, die sich traditionell zum Wächter über die weltliche Verfassungsordnung des Landes berufen fühlt und dies seit 1960 mit drei Staatsstreichen unterstrich. Der 65-Jährige gilt als Hardliner. Schon in der Vergangenheit ließ der bisherige Heereschef keine Gelegenheit aus, vor den Gefahren einer schleichenden Islamisierung der Türkei zu warnen. Damit scheinen Konflikte mit der Regierung Erdogan, die im politischen Islam verwurzelt ist, vorprogrammiert.

Es ist kein Geheimnis in Ankara, dass Erdogan deshalb am liebsten die Amtszeit des bisherigen Generalstabschefs Hilmi Özkök um ein weiteres Jahr verlängert hätte. Trotz mancher Reibereien vermied Özkök ernste Konflikte mit der Regierung. Er trug Reformen mit, die der Türkei den Weg in die Europäische Union ebnen sollen – einschließlich einer weitgehenden Entmachtung des früher von den Militärs dominierten Nationalen Sicherheitsrates, der lange als die eigentliche politische Entscheidungsinstanz des Landes galt. Özkök musste sich deshalb in den eigenen Reihen sogar vorhalten lassen, er biedere sich bei den Politikern an.

Diesen Vorwurf wird man seinem Nachfolger kaum machen. Büyükanit ist ein konservativ-nationalistisch geprägter General der alten Schule. Wirklichen Einfluss auf seine Wahl hatte die Regierung nicht. Über Beförderungen entscheiden die türkischen Generäle in eigener Regie im Hohen Militärrat (YAS). Der Ministerpräsident und sein Verteidigungsminister sitzen da zwar mit am Tisch, dürfen aber nur abnicken. Traditionell wird der jeweilige Oberkommandierende der Landstreitkräfte zum Generalstabschef befördert.

Seite 1:

Hardliner führt künftig die türkische Armee

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%