Konfrontationskurs
Obama schützt US-Fluggesellschaften vor Klimaschutzabgabe

US-Präsident Barack Obama will US-Fluggesellschaften vor der geplanten Klimaschutzabgabe schützen und besiegelte dies jetzt mit einem Gesetz. Bei der EU stößt er damit auf Unverständnis.
  • 6

WashingtonUS-Präsident Barack Obama geht im Streit über eine Klimaschutzabgabe für Fluggesellschaften auf Konfrontationskurs zur Europäischen Union. Obama unterzeichnete am Dienstag ein Gesetz, das US-Gesellschaften vor den geplanten Gebühren schützt. Zwar wolle die Regierung den Ausstoß von Treibhausgasen durch die Luftfahrt verringern, sagte ein Sprecher des Präsidialamtes. Die Abgabe auch von Fluggesellschaften außerhalb der EU zu verlangen, sei aber der falsche Weg. Die Regierung setze sich für eine weltweite Lösung im Rahmen der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation Icao ein.

EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard äußerte sich über die Entscheidung enttäuscht. Die jetzige Klimapolitik Obamas sei mit der seiner ersten Amtszeit identisch. "Ich frage mich, wann wir den angekündigten Wandel sehen", schrieb Hedegaard auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.
Nach massivem Druck aus der Wirtschaft hat die EU die Abgabe vorerst für ein Jahr gestoppt, um eine weltweite Lösung zu erreichen. Geplant war, dass Unternehmen für Flüge von und nach Europa Kohlendioxid-Verschmutzungsrechte kaufen. Die EU stand auch unter Druck der chinesischen Regierung. Die Volksrepublik drohte damit, keine Flugzeuge von Airbus mehr zu kaufen.

Kommentare zu " Konfrontationskurs: Obama schützt US-Fluggesellschaften vor Klimaschutzabgabe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Er aknn ja eine Käseglocke über die USA stülpen was eine eigene Klimagesetzgebung angeht.

    http://gregcookland.com/wordpress/wp-content/uploads/2011/11/picSimpsonsDome1w.jpg

  • China hat angekündigt keine Flugzeuge Europäischer Produktion zu kaufen .
    Die Überflugrechte Europäischer Gesellschaften in bestimmten Lufträumen wurden ja schon länger entzogen .

    Als nächstes wird vom Entzug der Landerechte Gebrauch gemacht , die,die diese Klimaschutz Abgabe forcieren und ausbauen wollen, werden das zuerst merken , wenn sie als erstes nicht mehr in USA landen können , Asien wird folgen und Afrika verlangt richtig viel kohle für diese Landerechte .
    Europa hat das nachsehen !

  • EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard, offensichtlich ein geistiges Leichtgewicht, ist enttäuscht.
    Es ist schön zu sehen, wie sich die EU-Bürokratie, gegen China, Russland und USA verhoben hat.
    Hier ging es nicht um die Vereinheitlichung von Gurken oder um die Grösse von Präservativen in Europa, sondern sie wollte die grossen Drei zu einem Zertifikate-Handel zwingen.
    Man könnte lachen, wenn nur sie die einzige Traumtänzerin in Brüssel wäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%