Konjunkturprogramm
Obama verspricht 65 Dollar mehr pro Familie

US-Präsident Barack Obama hat die Umsetzung der vom Kongress beschlossenen Steuernsenkungen angeordnet. Eine US-Durchschnittfamilie werde dadurch mindestens 65 Dollar im Monat mehr in der Tasche haben, versprach Obama.

HB WASHINGTON. Das milliardenschwere US-Konjunkturpaket wird den Bürgern laut Präsident Barack Obama schon im April zugutekommen. Die in dem 787 Mrd. Dollar teuren Programm vorgesehenen Steuererleichterungen würden bis dahin umgesetzt, versprach Obama am Samstag in seiner wöchentlichen Radio- und Internetansprache. Damit werde eine amerikanische Durchschnittsfamilie mindestens 65 Dollar im Monat mehr in der Tasche haben. Insgesamt würden 95 Prozent aller arbeitenden Familien von dieser Regelung profitieren.

"Noch nie zuvor in unserer Geschichte sind Steuererleichterungen schneller umgesetzt worden, und noch nie haben so viele hart arbeitende Amerikaner davon profitiert", sagte Obama. Dem am Dienstag unterzeichneten Konjunkturprogramm zufolge werden Ehepaare um bis zu 800 Dollar im Jahr entlastet, Alleinstehende um maximal 400 Dollar. Obama dankte in seiner Ansprache dem Kongress für die schnelle Verabschiedung des Pakets. Er betonte allerdings auch: "Dies ist nur der erste Schritt auf dem Weg zur wirtschaftlichen Erholung. Und wir müssen diesen Weg konsequent bis zum Ende gehen."

Der neue US-Präsident wird am kommenden Dienstagabend seine erste Rede vor beiden Häusern des Kongresses halten. Auch dabei wird die Wirtschaftspolitik im Mittelpunkt stehen, wie Obama bereits klarstellte. Am Donnerstag will er dann dem Kongress seinen Haushaltsplan vorlegen. "Dieser wird nüchtern sein in seinen Analysen und ehrlich in seinen Berechnungen, und er wird im Detail meine Strategie offenbaren, wie wir investieren beziehungsweise kürzen sollten, wo immer es notwendig ist, und wie wir eine neue Haushaltsdisziplin erzielen", sagte der Präsident.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%