Kontaktaufnahme
Trump telefoniert – mit Putin, Hollande und Merkel

Am Samstag soll es zu einem ersten Telefongespräch zwischen dem neuen US-Präsidenten Donald Trump und dem russischen Präsidenten Putin kommen. Auch im Kanzleramt und in Paris wartet man auf einen Anruf aus Washington.
  • 3

WashingtonUS-Präsident Donald Trump will an diesem Samstag erstmals mit Bundeskanzlerin Angela Merkel telefonieren. Weitere Gespräche seien mit Russlands Staatschef Wladimir Putin und Frankreichs Präsident François Hollande geplant, bestätigte der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer. Trumps bisherige Äußerungen zu Deutschland und der Kanzlerin waren ambivalent. Wiederholt kritisierte er Merkels Flüchtlingspolitik scharf, lobte sie aber als Person. Beide sind sich bisher nicht begegnet.

Themen eines Gesprächs dürften Russland und die Ukraine sein, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person am Freitag. Ob es dabei auch um die mögliche Aufhebung der amerikanischen Russland-Sanktionen gehen könnte, blieb unklar. Sollte es dazu aber kommen, würde die EU nicht zwangsläufig diesem Schritt folgen und die im Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt verhängten Strafmaßnahmen gegen Russland aufheben, hieß es. Die Aufhebung bleibe an die Umsetzung des Minsk-Abkommens geknüpft.

Neben Merkel und Hollande ist auch Russlands Präsident Putin mit dem neuen US-Präsidenten telefonisch verabredet. Man wolle vor allen Dingen über die bilateralen Beziehungen sprechen. Trump hatte angekündigt, die Beziehungen zu Russland verbessern zu wollen. Er kenne Putin zwar nicht, aber wenn die USA und Russland sich gut verstehen würden, wäre es für beide Staaten gut.

Putin habe Trump im November zu dessen Wahlsieg gratuliert, seither aber nicht wieder mit ihm gesprochen. Jetzt wollten die beiden ihre „Ansichten zu Eckdaten der gegenwärtigen bilateralen Beziehungen austauschen“. Trumps Beraterin Kellyanne Conway sagte, falls Putin ein ernsthaftes Gespräch darüber wolle, wie die Terrormiliz Islamischer Staat besiegt werden könne, werde Trump ihm gerne zuhören. Zur Sprache kommen könnten auch die US-Sanktionen gegen Russland.

Trump sollte noch in dieser Woche ein Dekret unterzeichnen, in dem er das Außen- und Verteidigungsministerium der USA anweist, binnen 90 Tagen einen Plan für Sicherheitszonen in Syrien und den umliegenden Regionen auszuarbeiten. Sein Vorgänger Barack Obama hatte die Errichtung von Sicherheitszonen für Zivilisten in Syrien abgelehnt, weil er fürchtete, dass die USA dadurch in einen Konflikt mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und Russland geraten könnten. Russland lehnte Flugverbotszonen damals ab und reagierte nun zurückhaltend auf Berichte über Trumps Vorstoß.

Putin hatte die Ankündigung Trumps begrüßt, die Beziehungen zu Russland verbessern zu wollen. Diese sind wegen des russischen Vorgehens in der Ukraine und in Syrien auf einem Tiefpunkt angelangt. Dazu kommen Vorwürfe der US-Geheimdienste, Russland habe versucht, die Wahlen in den USA zu beeinflussen. Die russische Regierung hat bereits erklärt, dass eine Verbesserung der Beziehungen Zeit brauche.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kontaktaufnahme: Trump telefoniert – mit Putin, Hollande und Merkel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Heftig, was er sich leistet. Bin gespannt, wie lange das noch gut geht.

  • >> Auch im Kanzleramt wartet man auf einen Anruf aus Washington. >>

    Das ist wohl der WITZ des Tages : IM KANZLERAMT WARTET MAN auf einen Anruf von TRUMP....?

    Geht`s noch ? Hier findet eine Verwechslung von Roß und Reiter statt !

    Das Kanzleramt kann lange warten !

    Merkel hat hier als BITTSTELLER sich vor die Füße von Trump zu werfen, NICHT umgekehrt !

    Auch bei den Russen wird die Initiative wohl von den Russen ausgegangen sein.

    Unfassbar, wie die Lügenmedien versuchen eine "Merkel" aufzubauschen !

    Merkel ist für die USA die Nummer 35 von der Wichtigkeit her !

  • Trump und Putin werden sich einige werden und ihre Einigung wird dan Merkel vor den Latz geknalltt. Entweder ist sie mit dabei oder geht weiter ihren isolierten Grün-Sozialistischen Weg in Europa und der Welt. Danke!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%