Kontroverse um Zypern-Hilfe: Draghi kritisiert deutsche Haltung

Kontroverse um Zypern-Hilfe
Draghi kritisiert deutsche Haltung

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble hält die Inselrepublik Zypern für „nicht systemrelevant“ – dafür erhält er eine heftige Abfuhr von EZB-Präsident Mario Draghi und EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen.
  • 76

Hamburg/LondonIn der Debatte über das geplante Hilfsprogramm für Zypern soll es nach einem Bericht des "Spiegel" Zwist zwischen der Bundesregierung und der Europäischen Zentralbank (EZB) geben. Wie das Nachrichtenmagazin am Sonntag vorab berichtet, widersprach EZB-Präsident Mario Draghi beim jüngsten Finanzministertreffen der Einschätzung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), dass Zypern nicht systemrelevant sei und eine Pleite des Landes keine Gefahr für das Überleben der Eurozone bedeute.

So etwas höre er allerorten von Juristen, soll Draghi dem deutschen Finanzminister entgegen gehalten haben. Die Frage, ob Zypern systemrelevant sei oder nicht, sei aber keine, die Juristen beantworten könnten. Das sei Sache von Ökonomen. Schäuble ist promovierter Jurist.

Auch EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen unterstütze Draghi und warnt davor, die Schuldenkrise des kleinen Eurolandes Zypern auf die leichte Schulter zu nehmen. In normalen Zeiten sei Zypern als Mini-Volkswirtschaft nicht systemrelevant für die gesamte Eurozone. „Aber ich glaube, wir befinden uns noch nicht in normalen Zeiten, und deshalb denke ich, dass ungeordnete Entwicklungen in Zypern den Fortschritt behindern können, den wir 2012 in Europa gemacht haben.“ Als besondere Gefahr sieht er Ansteckungseffekte in Griechenland, wo zyprische Banken stark engagiert sind.

Unterstützung bekam Draghi auch von zufolge von EU-Währungskommissar Olli Rehn und dem Chef des Europäischen Rettungsschirms ESM, Klaus Regling. Diese argumentierten demnach, dass die beiden größten Banken Zyperns ein ausgedehntes Filialnetz in Griechenland unterhielten. Wären ihre Einlagen nicht mehr sicher, könnte die Verunsicherung der Sparer schnell wieder auf griechische Banken überspringen. Griechenland drohe damit ein ernsthafter Rückfall.

Kommentare zu " Kontroverse um Zypern-Hilfe: Draghi kritisiert deutsche Haltung "

Alle Kommentare
  • Na los CDU GRÜNE SPD FDP LINKE CSU, die Russen-Mafia retten!

    Wo kann man eigentlich diese extreme Blödheit kaufen, um CDU GRÜNE SPD FDP LINKE CSU wählen zu können?"

    GRÜNE+CDU+CSU+SPD+ FDP+LINKE hinken ihrer Zeit hinterher!
    Ihre Zeit ist definitiv abgelaufen!
    Das Problem, der deutsche Wähler!
    Diese Schildbürger haben es trotz:

    Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“ 03.02.2003 im Präsidium der CDU Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin

    „…denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit…“ Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin

    Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen. Wolfgang Schäuble, CDU und Bundesfinanzminister (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 8.10.2011)

    Die Abschaffung der Eidesformel „Zum Wohle des deutschen Volkes“ wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen. Arif Ünal Bündnis90/Die Grünen, Antragssteller

    http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=51:negative-zitate&catid=41:buchtipp-zitate&Itemid=61

    >>> „NICHTS KAPIERT!“ <<<

    Bleibt meine Frage:
    „Sind die Deutschen dauerbekifft, dauerbesoffen oder extrem dämlich?"

    ++++“Der Verachtete ausgeraubte Deutsche!++++

  • Aha! Wenn Schäuble nicht zustimmt, dann gibt's nichts. Wollen wir wetten, dass doch?

    Bleiben Sie dabei, dass Zypern nichts bekommt?

  • @NOVARIS 01:10 h

    „Herr Schäuble in der "Welt":"Deutschland ist n i c h t souverän", aber wer beherrscht dann Herrn Schäuble ?“

    Das darf der Finanzminister nicht verraten. Das ist ARKAN !

    Auch ein anderer Politiker kam zur gleichen Erkenntnis wie Herr Schäuble und sagte:

    "Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!"

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2010/05/bei-pelzig-horst-seehofer-sagt-wie-es.html

    Frage: Regiert in Berlin ein Marionettentheater aus vielen Dilittanten?

    http://interview-lounge.tv/thomas-rietzschel-im-gesprach/

    Wenn ja, dann wäre Claudia Roth von den Grünen mit zwei Semestern Studium der Theaterwissenschaften ja wirklich eine Fachfrau !

Serviceangebote