Kooperation vereinbart
Argentinien und Brasilien wollen Uran exportieren

Am Samstag haben Argentinien und Brasilien unter anderem beschlossen, gemeinsam leicht angereichertes Uran für den Export zu produzieren. Darüber hinaus soll es unter anderem Kooperationen im Bereich Militär, Luftfahrt und Raumfahrt geben.

HB BUENOS AIRES. Argentinien und Brasilien wollen gemeinsam leicht angereichertes Uran für den Export produzieren. Das vereinbarten die Präsidenten der beiden Länder, Cristina Kirchner und Luiz Inácio Lula Da Silva, in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires, wie die Zeitung „Clarín“ am Samstag berichtete. Außerdem wurde die Gründung einer Kommission beschlossen, die einen Atomreaktor entwickeln soll, um den künftigen Energiebedarf beider Länder zu decken.

Sowohl Argentinien als auch Brasilien betreiben seit langem je zwei Atomkraftwerke und haben je ein weiteres im Bau. Auch verfügen sie über die Technik zur Urananreicherung. Argentiniens Vorkommen an Natururan werden von der Nationalen Atombehörde CNEA mit 55 000 Tonnen angegeben. Brasilien verfügt nach Angaben des Nationalen Verbandes der Atomindustrie INB über 309 000 Tonnen Uran und damit über die sechstgrößten Vorräte weltweit.

Die beiden Staatschefs unterzeichneten am ersten Tag von Lulas Staatsbesuch insgesamt 17 Vereinbarungen. Darin ging es neben dem Atomthema auch um eine engere Kooperation in der Luft- und Raumfahrt, den Fahrzeugbau für das Militär und mögliche neue Wasserkraftwerke. Das vielleicht wichtigste Thema des Besuchs, die Verteilung der begrenzten bolivianischen Erdgasfördermengen auf Argentinien und Brasilien, sollte erst an diesem Sonntag zusammen mit dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales erörtert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%