Korruption
Brasiliens früherer Kabinettschef vor Gericht

Der frühere Kabinettschef der Regierung von Brasiliens Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva muss sich wegen Korruptionsvorwürfen vor Gericht verantworten. Das Oberste Bundesgericht in Brasilia hat Anklage gegen 15 zum Teil führende Politiker wegen Korruption, Geldwäsche und Veruntreuung erhoben.

HB BRASILIA. Der ehemalige Kabinettschef José Dirceu, der bis zu seinem Rücktritt 2005 auch als rechte Hand Lulas galt, steuerte nach Überzeugung der Anklage eine weit verzweigte kriminelle Organisation, die mit Hilfe von Schmiergeldern Parlamentsmehrheiten für die Regierung zusammengekauft habe.

Auch gegen mehrere andere frühere Mitglieder von Lulas Regierung, die wiederholt in Korruptionsskandale verwickelt war, wurden Anklagen zugelassen. Erst im Mai war Energieminister Silas Rondeau zurückgetreten. Er wird verdächtigt, Teil eines Korruptionssystems gewesen zu sein, das von einer großen Baufirma angeführt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%