Korruptionsskandal in Brasilien
Temer liefert Verteidigungsschrift

Brasiliens Präsident ist wegen der Korruptionsvorwürfe in Zugzwang. So hat Michel Temer bei einer Kommission des Kongresses eine Verteidigungsschrift eingereicht - darin werden die Vorwürfe als „Fiktion“ bezeichnet.
  • 0

São PauloAngesichts einer drohenden Amtsenthebung hat der umstrittene brasilianische Präsident Michel Temer eine Verteidigungsschrift an ein Gremium des Kongresses überreicht. Auf 98 Seiten legte Temers Anwalt Antonio Mariz de Oliveira am Mittwoch dar, die Anschuldigungen gegen den Präsidenten seien auf der Grundlage von Vermutungen und „Fiktion“ gebaut. Zudem sollen die Abgeordneten eine Audioaufnahme, die die Ermittlungen ins Rollen gebracht hatte, demnach nicht beachten.

Oliveira schloss nicht aus, dass Temer eventuell auch selbst vor den Kongress treten könne, um sich zu verteidigen. Die Verteidigungsschrift richtet sich an eine Kommission, die die formalen Anschuldigungen gegen Temer analysiert. Die Vorgänge im Kongress könnten zur Suspendierung des Präsidenten führen, falls eine Zweitdrittelmehrheit im Unterhaus dafür stimmt.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Korruptionsskandal in Brasilien: Temer liefert Verteidigungsschrift"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%