Korruptionsskandal
Olmert beugt sich Druck aus eigener Partei

Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert hat sich dem wachsenden Druck aus seiner Partei gebeugt und Wahlen für einen neuen Parteivorsitzenden zugestimmt. Das berichtete der israelische Fernsehsender Channel 10 am Freitagabend.

dpa TEL AVIV. Danach wird die Kadima-Partei in „naher Zukunft“ einen Nachfolger oder Nachfolgerin für Olmert wählen. Die beste Aussichten haben nach letzten Umfragen Außenministerin Zipi Liwni und Verkehrsminister Schaul Mofas. Gegen Olmert wird derzeit wegen illegaler Geldannahme ermittelt.

Der 62-Jährige steht im Verdacht, innerhalb von 15 Jahren rund 150 000 Dollar von einem Spendensammler aus den Vereinigten Staaten angenommen zu haben. Olmert bestreitet die Vorwürfe.

Als Konsequenz aus den möglichen Verstrickungen in den Korruptionsskandal waren führende Parteikollegen auf Distanz zum Regierungschef gegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%