Kreuzfahrten künftig tabu
EU beschließt neue Krim-Sanktionen

Die Europäische Union hat die Sanktionen gegen die von Russland annektierte Schwarzmeerhalbinsel Krim ausgeweitet. Investitionen sind verboten, EU-Kreuzfahrtschiffe dürfen nicht mehr in die Häfen der Krim einlaufen.
  • 5

BrüsselDie Europäische Union hat neue Sanktionen gegen die von Russland annektierte Halbinsel Krim beschlossen. Künftig seien jegliche Investitionen auf der Krim untersagt, teilte die Europäische Union am Donnerstag kurz vor einem EU-Gipfel in Brüssel mit. So dürfen europäische Firmen und Unternehmen mit Sitz in EU-Ländern ab Samstag keine Immobilien, Finanzgesellschaften oder Dienstleistungsunternehmen mehr auf der Krim kaufen, wie die 28 EU-Länder am Donnerstag beschlossen. Darüber hinaus ist es Betreibern aus EU-Ländern verboten, Tourismus-Dienstleistungen an den Stränden oder anderen Orten der Halbinsel anzubieten. Verboten werde zudem der Export von Gütern in den Bereichen Energie, Öl- und Gasförderung, Transport und Telekommunikation. Unter das Verbot für Tourismusangebote auf der Krim fallen auch Touren europäischer Kreuzfahrtschiffe – sie dürfen nicht mehr vor Hafenstädten wie Sewastopol anlegen, es sei denn, es liegt ein Notfall vor.

Die EU-Außenminister hatten Mitte November beschlossen, die Sanktionen gegen die Krim und die Krim-Stadt Sewastopol auszuweiten. Russland hatte die Halbinsel im März annektiert und damit im Westen für Empörung gesorgt. "Die Annexion ist illegal", sagte eine Kommissionssprecherin am Donnerstag in Brüssel. Die neuen Sanktionen seien Teil der EU-Politik, diese nicht anzuerkennen.

Die EU hatte schon im Juni und Juli Sanktionen gegen die Krim verhängt. Dabei wurde unter anderem der Import von Produkten von der Schwarzmeerhalbinsel in die EU verboten und teilweise Investitionen in Infrastrukturprojekte untersagt.

Insgesamt wurden wegen des Ukraine-Konflikts mittlerweile 132 Ukrainer und Russen mit Einreise- und Vermögenssperren belegt sowie die Guthaben von 28 Organisationen eingefroren. Gegen Russland selbst wurden zudem Sanktionen insbesondere im Finanz-, Rüstungs- und Energiebereich verhängt. Die ukrainische Regierung und der Westen werfen Russland auch vor, die Separatisten in der Ostukraine mit Soldaten und Waffen zu unterstützen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kreuzfahrten künftig tabu: EU beschließt neue Krim-Sanktionen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ja, Obama hat die EU wirklich bestens im Griff und die stramm Obama-hörige IM Erika macht mit.
    Ich glaube, es könnte nicht verkehrt sein, sich mal ein paar Vorräte anzulegen

  • Kreuzfahrten künftig tabu EU beschließt neue Krim-Sanktionen.

    Mich interessieren diese Reisebeschränkungen der 28 EU-Diktatoren in keinster weiße.
    Wenn ich Urlaub machen möchte in Russland, werde ich dies tun.
    Ich lasse mir von diesen 28 Diktatoren nichts mehr vorschreiben, was ich zu tun und zu lassen habe.
    Sie lernen einfach nicht aus der Geschichte.

  • "EU beschließt..."

    Müsste es nicht heißen:

    Die 28 EU-Kommissare beschließen neue Krim-Sanktionen.


    Die EU-Kommission besteht aus 28 Personen, nur diese 28 Personen dürfen in Europa Gesetze und Sanktionen verabschieden! ( Nicht das EU-Scheinparlament )

    Das EU-Scheinparlament kann kein Gesetzentwurf auf den Weg bringen oder verhindern.

    Die 28 Kommissare ( Diktatoren ) werden von keinem Bürger gewählt!

    Die 28 EU-Kommissare werden in Geheimzirkeln bestimmt, das EU-Parlament hat nichts zu sagen.

    Wie demokratisch ist die EU?

    Ist die EU eine 28 Mann/Frau Diktatur?

    Wer kontrolliert die Macht dieser 28 EU-Diktatoren?

    Wenn es um Russland und Putin geht, wird in den Systemmedien oft von Demokratiedefizit gesprochen.
    Doch die Demokratiewächter aus Brüssel sind selbst alles andere als demokratisch.

    Die Bilderberger ( Schattenregierung ) wollen ihren EUSSR Groß-Staat mit allen Mitteln ( Politikmarionetten und ihren Medienkonzerne ) durchsetzen.

    Warum erfahren wir in den Bilderbergmedien nichts über die 28 Diktatoren (EU-Kommissare)?

    Leben wir schon in einer Diktatur der 28 Kommissare + gleichgeschalteter Propagandamedien ähnlich wie in der Sowjetunion?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/eudssr-die-meinungsfreiheit-wird-schrittweise-abgeschafft.html

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%