Krieg im Donbass Merkel will schnelle Lösung in der Ukraine

Der Krieg im Donbass geht unvermindert weiter: Nun mahnt Merkel in einem Telefonat mit Poroschenko und Hollande eine schnelle Lösung der Krise an. Zuvor war eine Verhandlung der Kriegsparteien in Minsk gescheitert.
7 Kommentare
Ukraines Präsident Petro Poroschenko (l.) und Angela Merkel im Oktober 2014: Die beiden arbeiten an einer friedlichen Lösung des Ukraine-Konflikts. Quelle: dpa
Poroschenko und Merkel

Ukraines Präsident Petro Poroschenko (l.) und Angela Merkel im Oktober 2014: Die beiden arbeiten an einer friedlichen Lösung des Ukraine-Konflikts.

(Foto: dpa)

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) setzt auf eine rasche Fortsetzung der abgebrochenen Ukraine-Verhandlungen im weißrussischen Minsk. Das sagte sie nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert am Sonntag in einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und dem französischen Staatschef François Hollande.

Demnach forderten die Gesprächsteilnehmer die Separatisten im Osten der Ukraine auf, die Gespräche in Minsk nicht zu blockieren. Russland müsse in diesem Sinne auf die Rebellen einwirken. Vorrangiges Ziel müsse die Vereinbarung eines dauerhaften Waffenstillstands sein.

Das erste Treffen der sogenannten Kontaktgruppe seit mehr als einem Monat hatte am Samstag keinen Durchbruch gebracht. Nach fast vierstündigen Gesprächen warfen sich die Vertreter der Konfliktparteien gegenseitig vor, eine Einigung mit „ultimativen Forderungen“ verhindert zu haben.

Die Abgesandten hatten unter Vermittlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) versucht, sich in den Fragen einer Feuerpause und eines Rückzugs schwerer Waffen zu einigen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

7 Kommentare zu "Krieg im Donbass: Merkel will schnelle Lösung in der Ukraine"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Mariluise Beck (Grüne) sagte: „Die Sanktionen bringen die Chance, dass innerhalb des Kreml Friktionen auftreten.“ - Marieluise Beck, transatlantische Brücke – keine vertrauenswürdige Quelle für mich.......... Nur Wunschdenken dieser gekauften US-Vasallin !!!! - Gerade Rotenberg (fängt mit Bau der Brücke zur Krim an) und die Oligarchen, die auf Sanktionsliste stehen, halten zu Putin wie nie zuvor, auch die, die es treffen könnte. Überwiegender Anteil der russischen Elite macht einen Wandel in patriotische Richtung. - Wie paranoid muss diese Dame Beck denn sein? Weder sie noch Deutschland, oder EUSA haben einen Erziehungsauftrag für andere souveräne Staaten, geschweige denn eine Deutgungshoheit, was innere Angelegenheiten angeht. - Tja, Frau Beck betreibt Politik in einem nicht-souveränen Land und denkt, sie sei auch noch die Gute. Ich wünsche Russland und Herrn Putin nur das Beste, denn am Ende, auch wenn es sehr lange dauert, wird die Wahrheit siegen, die von EUSA – und besonders Deutschland – mit Füßen getreten worden ist. - Wie froh ich sein werde, wenn dieser Bumerang den ”Westen” erreicht.

  • Mariluise Beck (Grüne) sagte: „Die Sanktionen bringen die Chance, dass innerhalb des Kreml Friktionen auftreten.“ - Marieluise Beck, transatlantische Brücke – keine vertrauenswürdige Quelle für mich.......... Nur Wunschdenken dieser gekauften US-Vasallin !!!! - Gerade Rotenberg (fängt mit Bau der Brücke zur Krim an) und die Oligarchen, die auf Sanktionsliste stehen, halten zu Putin wie nie zuvor, auch die, die es treffen könnte. Überwiegender Anteil der russischen Elite macht einen Wandel in patriotische Richtung. - Wie paranoid muss diese Dame Beck denn sein? Weder sie noch Deutschland, oder EUSA haben einen Erziehungsauftrag für andere souveräne Staaten, geschweige denn eine Deutgungshoheit, was innere Angelegenheiten angeht. - Tja, Frau Beck betreibt Politik in einem nicht-souveränen Land und denkt, sie sei auch noch die Gute. Ich wünsche Russland und Herrn Putin nur das Beste, denn am Ende, auch wenn es sehr lange dauert, wird die Wahrheit siegen, die von EUSA – und besonders Deutschland – mit Füßen getreten worden ist. - Wie froh ich sein werde, wenn dieser Bumerang den ”Westen” erreicht.

  • Weshalb unterstützt Merkel USA-Manipulationen i/d Ukraine? Der BND hat schon berichtet über US-Blackwater MilitärKämpfer i/d Ukraine. Internationale Beobachter warnen das US-Aktivitaeten regelrecht zum AtomKrieg führen im Herzen Europas. - CIA+FBI-Agenten steuern das Geschehen i/d Ukraine+geben EU-Vermittlungen keine Chance !!! Washington versucht zu verhindern das EU mit Russland normale+kommerzielle Verbindungen hat, weil diese zum Nachteil der USA führen. Bezüglich US-Normalität, hat US-Historiker William Blum geschrieben dass US seit 1945 über 50 Regierungen gestürtzt haben, in 30 Ländern Wahlen manipuliert, in 30 Ländern Zivilbevoelkerungen bombardiert, mehrmals chemische+biologische Waffen eingesetzt+mehrmals versucht politische Führer zu liquidieren. - Im Moment führt das Pentagon in 124 Ländern GeheimKriege. Früher war der Feind kommunistisch, später Islam, jetzt Regime in Ländern ausserhalb westlichem Einfluss. Siehe guardian.co.uk 14/5/2014 JohnPilger

  • Merken eigentlich die Europäer in Brüssel und unsere Regierung in Berlin, dass Europa gerade im Begriff ist auseinander zu fallen? ....WEGEN DEN KRIEGSTREIBERN AUS USA !!! - In Spanien umort es und die Ultralinke wird stärker (mag sein mit großzügiger Unterstützung Russlands), Griechenland macht gemeinsame Sache mit Russland und zeigt Europa den berühmten Finger, die Türkei strebt nach mehr als nur Europa und sagt dies auch unverblümt, die Ukraine ist ein hilfloses Land, welches früher oder später an Russland zerbrechen wird, da auch der Westen in nichts hineingezogen werden will. Und unser Geld geht auch zum Teufel. Super gemacht. - Am Ende wird die EU nicht an Griechenland scheitern sondern am Konflikt in der Ukraine auseinander fallen. Da kann Merkel reisen und bezahlen so viel sie will - sie wird als "Kriegsversteher/treiber" in den Geschichtsbüchern auftauchen. - Vorbehaltlos und ohne Parlament Steuergeld an "Pleite Staaten" verbraten - "Ohne Kopf und Verstand". Wir predigen Frieden und bezahlen einen Krieg den kein Mensch will. Mir ist das nicht zu vermitteln....

  • US-Beauftragte Merkel versuch den Ungarischen Ministerpräsidenten Orban ebenfalls auf einen RUSSLANDFEINDLICHEN Kurs zu bringen. - Hoffentlich bleibt der Mann standhaft, denn seine Meinung über diesen Konflikt ist die Richtige. Nicht Russland hat diesen Konflikt begonnen, sondern die USA (Lt. Nuland mit 5 Milliarden) und die K-Adenauer-Stiftung (CDU) !! - Der Tod tausender Menschen hat also Schuldige !!

  • Es fällt doch schon jedem Kindergarten-Kind auf, dass die Ukrainer jedes Mal wenn Sie ins Hintertreffen geraten, Russland dafür beschuldigen auf der Ostukrainer-Seite zu kämpfen oder “High-Tech-Waffen an die Rebellen zu liefern.....Richtiger Automatisumus der da läuft !! - Die können halt nix und kämpfen mit halbwüchsigen, militärisch nicht ausgebildeten, zwangsrekrutierten und damit null motivierten Jungs, die als Kanonenfutter herhalten müssen. Die radikalen Rechten können da auch nichts tragen (Gott sei Dank), die fallen halt über kleinere Dörfer/Zivilisten her. - Das am Freitag angedachte Treffen wurde wegen Nichterscheinens Kievs abgesagt und gestern klagen sie die Rebellen an weil keine Lösung in Sicht ist. Wer will da nicht? - Wer will den totalen Krieg? Wer will dass er ganz Europa mitreisst? >>>KIEV, USA, EU !!

  • Die ukrainische Armee mit bald 250.000 Soldaten wird mit ein paar Tausend Separatisten nicht fertig. DieSeparatisten erzielen sogar Geländegewinne. Spricht jemand darüber, was aus den Russen in der Ostukraine werden soll? Was wird aus den Mischehen, den Halbrussen, Halbukrainern, den Viertelrussen usw. usf.? Was sagen Poroschenko und Merkel? Da ist doch die Ansage aus Waschington vel klarer. Panzerabwerhrraketen sollen her. Wer kann die in der ukrainischen Armee bedienen? Müssen also auch Ausbilder her? Kommen bald auch Bodentruppen oder reichen Luftschläge?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%