Krieg in Gaza
Israel zerstört Tunnel und Raketen der Hamas

Israel verkündet Erfolge bei seiner Bodenoffensive: Es wurden wichtige Tunnel und Raketen der Hamas zerstört. Trotz steigender Opferzahlen und internationaler Appelle will Israel die Offensive noch ausweiten.
  • 0

Gaza/Tel AvivIsrael meldet erste Erfolge seiner Bodenoffensive im Gazastreifen. „Wir haben die beiden wichtigsten strategischen Errungenschaften der Hamas schwer getroffen: die Raketen und diese Tunnel“, sagte Militärsprecher Peter Lerner am Samstag.

In den ersten 24 Stunden seit dem Einmarsch in das Palästinensergebiet entdeckte das israelische Militär dort nach eigenen Angaben 13 bis zu 30 Meter tiefe Tunnel nach Israel, die für Angriffe genutzt werden könnten.

Die Bodenoffensive geht damit weiter. Trotz aller Appelle und internationaler Vermittlungsbemühungen zeichnet sich in Nahost kein Ende der Gewalt ab. Am zwölften Tag der israelischen Angriffe auf Ziele im Gazastreifen stieg die Zahl der getöteten Palästinenser auf mindestens 338. Wie der Leiter der palästinensischen Rettungsdienste, Aschraf al-Kidra, am Samstag weiter mitteilte, wurden zudem bislang 2380 Menschen verletzt. In Israel starb bei einem Raketenangriff militanter Palästinenser ein zweiter Zivilist an den Folgen seiner Verletzungen.

Die Gefechte zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden radikal-islamischen Hamas gehen unvermindert weiter. Die israelische Armee weitet ihre Angriffe auf das Zentrum der dicht besiedelten Mittelmeer-Enklave aus. Die Hamas lehnt weiterhin die Bedingungen für eine Feuerpause ab. Ägypten will sein Vermittlungsangebot nicht nachbessern. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon wollte am Samstag in den Nahen Osten reisen und sich für eine Waffenruhe einsetzen.

Eine aus dem Gazastreifen abgefeuerte Rakete traf am Samstag ein Haus in einem Beduinendorf nahe der südisraelischen Stadt Dimona. Ein 32 Jahre alter Mann starb. Zwei Kleinkinder im Alter von einem und vier Jahren sowie zwei 30 Jahre alte Frauen seien mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte Polizeisprecher Micky Rosenfeld mit. In der Nähe der Stadt befindet sich Israels Atomreaktor. Die Beduinen in der Negev-Wüste hatten sich zuletzt darüber beklagt, dass ihre oft ärmlichen Siedlungen nicht vom wirkungsvollen israelischen Raketenabwehrsystem „Eisenkuppel“ geschützt würden.

Kommentare zu " Krieg in Gaza: Israel zerstört Tunnel und Raketen der Hamas"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%