Krieg in Syrien
US-Ausschuss fordert Waffen für Rebellen

US-Präsident Barack Obama gerät wegen der Konflikte in Syrien unter Druck. Noch schreckt er vor Waffenlieferungen an die Rebellen zurück, doch im Senat werden Stimmen lauter, die solche Unterstützung fordern.
  • 7

WashingtonIm US-Kongress mehren sich die Rufe nach Waffenhilfe für syrische Rebellen. Der außenpolitische Ausschuss im Senat verabschiedete am Dienstag einen Gesetzentwurf, der „tödliche Unterstützung“ für die Opposition sowie militärisches Training und mehr humanitäre Hilfen vorsieht.

Der Beschluss des mit Demokraten und Republikanern besetzten Gremiums dürfte den Druck auf Präsident Barack Obama erhöhen, der Waffenhilfe bisher ablehnt.

Obama fürchtet, die Waffen könnten in die Hände islamistischer Extremisten fallen. Außerdem würden mehr Waffen den Bürgerkrieg lediglich verschärfen, heißt es in der Regierung.

Dagegen beschied der Senatsausschuss: „Es ist jetzt Zeit zu handeln“. Waffen für die Rebellen könnten im Bürgerkrieg das Blatt gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad wenden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Krieg in Syrien: US-Ausschuss fordert Waffen für Rebellen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Mal abgesehen von Syrien.

    Man schaue sich nur mal das Chaos im Irak an. Dort fließt Blut die Straßen entlang. So viel Leid, so viele Morde, so viel Zerstörung, so viel Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung gab es nicht mal unter Hussein.

    Aber die Amis haben es nun offiziell geschafft: es ist im Irak jetzt alles viel schlimmer als unter Hussein.

  • Terroristen, die Organe von syrischen Soldaten fressen, Fotos von abgetrennten Köpfen auf eiem Grill zeigen ( ich habe vieles gesehen, es zerreist einem das Herz )... Eins steht fest: diese "Rebellen", EGAL ob "gemäßigt" oder nicht, haben es nicht verdient, zu leben. Es ist eine Beleidigung für Syrien, dass sie auf syrischem Boden stehen ( ich verfolge den konflikt seit 1,5 Jahren, habe etliche Videos von russischen Journalisten in Begleitung syrischer Soldaten gesehen und mit echten Syrern gesprochen ). Der Westen ( nicht der ganze, aber der kriminellere Teil ) soll sich keine Illusionen machen, denn die Rebellen werden etweder aus Syrien vertrieben oder alle umgebracht, notfalls durch Giftgas, sollte irgendjemand intervenieren. Das sind Kreaturen, die für die gesamte Meschheit eine Gefahr darstellen, nicht nur für Syrien! Und mit denen soll man sich an einen Tisch setzen?! SCHANDE !!!

  • Die USA wollen zusammen mit den Mörder- und Kolonisatorstaaten GB, Frankreich und Spanien Waffen an Terroristen und Menschenfresser liefern? Sollen sie doch, das wird den Sieg der syrischen Armee allenfalls verzögern. Wenn die USA intervenieren, werden deren Luftschläge den Krieg nicht beenden, weil dort Millionen von Menschen ( Alawiten, Shiiten, Christen, Angehörige von gefallenen Soldaten ) um ihr nacktes Überleben kämpfen. Das wird für sie SCHLIMMER ALS VIETNAM!Es hört sich krass an, aber ich bin der Meinung, man sollte die USA auf den Mond oder einen anderen Planteten schicken, dann können sie DORT Weltherrscher spielen, ohne, dass Millionen von Menschen draufgehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%