Krise in der Ukraine Tote bei Luftangriffen in der Ostukraine

In der Ostukraine wird weiter gekämpft. Bei Luftangriffen der ukrainischen Streitkräfte sterben Zivilisten, als Granaten Wohnhäuser treffen. Auch auf der ukrainischen Seite gibt es Opfer.
Update: 06.08.2014 - 12:54 Uhr 45 Kommentare
Zerstörung in Donezk: Nach den Luftangriffen räumen die Menschen auf. Quelle: Reuters

Zerstörung in Donezk: Nach den Luftangriffen räumen die Menschen auf.

(Foto: Reuters)

Donezk/WarschauBei Luftangriffen der ukrainischen Streitkräfte auf Stellungen der prorussischen Separatisten in der Großstadt Donezk sind mindestens drei Zivilisten getötet worden. In mehreren Ortsteilen wurde weiter gekämpft, wie die Agentur Interfax unter Berufung auf den Stadtrat von Donezk am Mittwoch meldete. Demnach wurden auch Wohnhäuser von Artilleriegranaten getroffen.

Auch auf der Seite der ukrainischen Armee gab es Tote. Der Sprecher des Sicherheitsrates in Kiew, Andrej Lyssenko, teilte mit, dass in den vergangenen 24 Stunden 18 Soldaten getötet und 54 verletzt worden seien. Regierungstruppen des „Anti-Terror-Einsatzes“ beklagten den Angriff auf mehrere ihrer Stellungen in den Regionen Donezk und Lugansk. Zudem sei der Grenzort Djakowo von russischen Gebiet aus beschossen worden.

In der ostukrainischen Stadt Gorlowka berichteten die Behörden von einer steigenden Anzahl Toten. In den vergangenen Tagen seien bei Artilleriebeschuss 33 Zivilisten getötet und 129 verletzt worden, hieß es. In mehreren Vierteln sei die Gas- und Wasserversorgung ausgefallen.

Auch in der Großstadt Lugansk müssen viele Menschen nach Behördenangaben weiterhin ohne Strom und Wasser auskommen. Schwierigkeiten gibt es demnach zudem mit der Lebensmittel- und Treibstoffversorgung sowie mit der Müllabfuhr.

Als Reaktion auf die Krise im Nachbarland hat Polen seine Warnungen vor einer russischen Invasion in der Ukraine verstärkt. Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk sagte am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, in den vergangenen Stunden habe er Informationen erhalten, dass die Gefahr einer direkten Intervention Russlands in der Ukraine in den vergangenen Tagen stark gestiegen sei.

Schon am Vorabend hatte Außenminister Radoslaw Sikorski vor einer russischen Invasion gewarnt. Die russische Armee habe ihre Gefechtsbereitschaft in der Grenzregion zur Ukraine wiederhergestellt, dort stünden mehrere Bataillone bereit, sagte Sikorski. Diese sollten „nur Druck ausüben. Oder einmarschieren.“

Die Äußerungen Sikorskis sorgten an den internationalen Aktienmärkten für Unruhe. Die Furcht der Anleger vor einer Eskalation der Ukraine-Krise drückte den deutschen Leitindex Dax um 1,4 Prozent auf 9064 Zähler und somit auf den tiefsten Stand seit fast fünf Monaten.

Der Westen und die Regierung in Moskau streiten bereits länger über die Größe und Zusammensetzung der russischen Verbände im Grenzgebiet. Die Ukraine kämpft gegen prorussische Rebellen im Osten des Landes.

  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Krise in der Ukraine - Tote bei Luftangriffen in der Ostukraine

45 Kommentare zu "Krise in der Ukraine: Tote bei Luftangriffen in der Ostukraine"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Putin ist Stalin 2.0. Er wird die Ukraine überfallen und ein Gemetzel anrichten. Arme Menschen dort !

  • Zur gierigen Elite muss man vor allem einen rechnen:
    Janukowitsch, der das dem ukrainischen Volk gestohlene Geld in Lastwagen voller Banknoten nach Russland mitnahm. Und der wurde von Russland bestochen, das Assozierungsabkommen mit der EU nicht weiter zu verfolgen.

  • Aus folgendem Video, daß bereits vor dem Absturz MH-17 aufgenommen wurde, geht hervor, daß die Ukrainischen Flieger vorbeifliegende Passagiermaschinen als Deckung genutzt haben um einen Abschuss derselben zu provozieren. Da es nicht gelang, haben sie es dann offenbar selbst durchgezogen als false flag.

    www.youtube.com/watch?v=jKyuNnwbuUc

  • Und was drängt sie nun dazu dennoch dagegen zu argumentieren? Dann Argumentieren sie doch mal. Aber mit Argumenten ;D
    Ich nehme an ihre Beweise für das "Gegenteil" beziehen sie vom Amerikanischen Geheimdienst, dessen Informationen wiederum aus sozialen Netzwerken stammen.

    Ich kann mich nicht entsinnen ihnen jemals Geschichten erzählt zu haben. Aber das von Wikipedia sei nochmals erwähnt :)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwoods

    Maximilian Weißenfels, sie sind so leicht zu durchschauen, dass sie nicht mal als Werbeverkäufer auf Kaffeefahrten erfolgreich wären.

  • @Weißenfels
    Natürlich wird Frau Merkel nur im Keller über Sie lachen und nicht offen in Ihr Gesicht!

    Verschwörungstheoretiker ich?!
    Ich halte mich an eine Aussage eines hochoffiziellen OSZE-Inspektors der mit als erster am Trümmerfeld war. So ein Kriegsgebietsbeobachter versteht etwas von Beschuss-spuren, sonst wäre er kein OSZE-Inspektor! Ist das soweit mit Ihrer Logik vereinbar?!

    Wenn neben mir eine Person nach Kot stinkt und saubere Schuhe hat, dann muss ich nicht erst den Kot in den Händen halten um davon auszugehen, dass diese Person in die eigene Hose eingekotet hat. Für wie dumm halten Sie eigentlich Ihre Mitmenschen?! Impertinente Ignoranz macht unsympathisch, fragen Sie mal Ihre Bekannten!

    Ich werde nicht länger auf Ihre Kommentare eingehen, es wird mir jetzt endgültig zu dumm!

  • Was ist das denn für eine Tatsachenverdrehung?
    Die OSZE hat bereits bestätigt daß das Ukrainische Militär Russisches Gebiet beschießt.

    http://de.ria.ru/security_and_military/20140804/269196873.html

    Man versucht alles nur erdenkliche um Russland zu provozieren um ihnen einen Erstschlag zuzuschreiben und einen eigenen "präventiven" Atomangriff rechtfertigen zu können.

    Putin hat die OSZE und Ukraine gebeten selbst die Grenze zu überwachen. Die Waffen der Volkswehr stammen von den Ukrainischen Überläufern.

    Was für Schutzschilde? Es wird gezielt und beabsichtigt auf die Bevölkerung beschossen!

  • @ Maximilian Weißenfels

    Sie verlangen belastbare Fakten.

    Betrachten Sie bitte dieses Foto von der Außenhaut des abgeschossenen Flugzeugs:

    http://www.anderweltonline.com/fileadmin/user_upload/PDF/Cockpit-MH017.pdf

    Man erkennt unschwer, das sich in der Außenhaut des Flugzeugs sowohl Löcher mit nach innen gebogenen Rändern als auch solche mit nach außen gebogenen Rändern befinden. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern ein Fakt.

    Erklären sie bitte, wie eine Rakete, die ein Flugzeug natürlich von einer Seite angreift, solche unterschiedlichen Löcher hervorrufen kann.

    Ich kann mir zu meinem absoluten Entsetzen keine andere Erklärung vorstellen als die, dass das Flugzeug von zwei gegenüberliegenden Seiten gleichzeitig beschossen worden ist.

    Ich wäre Ihnen aber außerordentlich dankbar, wenn Sie mir eine weniger furchterregende und entsetzliche Erklärung liefern könnten. Dann könnte ich nämlich ruhiger schlafen.

  • Das ist der springende Piunkt: Sie haben keine Argumente!

  • Putin hat schon viel zu lange gewartet.

    Dieses ganze Blutvergiessen der ostukrainischen Bevölkerung hätte man sich ersparen können, wenn frühzeitig der Sack zugemacht worden wäre.
    Die Bürger der Ostukraine, könnten jetzt genauso wie die Russen auf der Krim Urlaub machen.

    Auf die Polen muss man nicht hören, die klauen uns in wenigen Wochen, zusammen mit den Ukrainern das von den Russen an uns gelieferte Ergas.

  • "Sie argumentieren wie jemand der seinen Kopf nur zum Haareschneiden hat."

    Ich erkläre Ihnen doch noch mal etwas: Es ist mir vollkommen gleichgültig, ob mich ein offensichtlicher Verschwörungstheoretiker für dumm oder ähnliches hält. Sie können mir das bis zum jüngsten Tag vorwerfen. Sie manövrieren sich damit nur sehr viel weiter ins Abseits, als Sie es ohnehin schon machen. Die Leute, auf deren Urteil ich wert lege, lachen über Sie, nicht etwa über mich. Mit wirren Verschwörungstheorien, leichtfertigen Forderungen nach einem russischen Einmarsch, offen zur Schau gestellten Demokratiefeindlichkeit oder konstruierten Geschichten ernten Sie bereits bei Minderbegabten größtenteils Unverständnis. Ich bin lediglich jemand, der Sie freundlicherweise darauf hinweist, wie Sie denn von der Umwelt wahrgenommen werden. Der Grund, warum niemand Ihnen offen widerspricht liegt darin, dass sie mit Ihren Thesen Narrenfreiheit genießen. Manche Sachen sind so offensichtlich verblödete Annahmen, dass sich Widerspruch erübrigt.

    Nicht, dass ich entfernt so naiv wäre anzunehmen, dass nicht auch die Möglichkeit besteht, dass sie nur trollen möchten. Das wäre mir in Wirklichkeit sogar lieber, denn dann müsste ich mich nicht so vor Entsetzen fremdschämen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%