Krisenbewältigung
Ifo-Chef Sinn rät Griechenland zum Euro-Ausstieg

Der Chef des Münchener Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, rät Griechenland zum Ausstieg aus dem Euro – um wieder wettbewerbsfähig zu werden . Die aktuelle Situation sei ähnlich brenzlig wie in der Weimarer Republik.
  • 57

München, BerlinRaus aus der Euro-Zone: Griechenland kommt nach Einschätzung von Hans-Werner Sinn, Chef des Münchener Ifo-Instituts, besser ohne den Euro klar. Um wieder wettbewerbsfähig zu werden, müsse das hochverschuldete Land um 20 bis 30 Prozent billiger werden, sagte Sinn der „Wirtschaftswoche“. Das sei mit dem Euro kaum zu schaffen, sagte er erneut. Zuvor hatte der Internationale Währungsfonds (IWF) eine weitere Milliardentranche des Hilfspakets für das krisengeschüttelte Land freigegeben.

Der Rettungsplan von Europäern und IWF läuft seit Mai 2010. Die Euro-Finanzminister hatten erst kürzlich einen neuen Kredit über zwölf Milliarden Euro für Athen freigegeben. Nun arbeiten die Partner unter Hochdruck an dem neuen und bis zu 120 Milliarden Euro schweren Rettungsplan, der Griechenland über 2013 hinaus Luft verschaffen soll. Allerdings ist beim Treffen der Euro-Finanzminister an diesem Montag nicht mit raschen Beschlüssen zu rechnen.

Wie der IWF mitteilte, belaufen sich die Hilfen des Fonds mit dem jüngsten Teilkredit über rund 3,2 Milliarden Euro nun auf insgesamt 17,4 Milliarden Euro. IWF-Chefin Christine Lagarde hob zwar die Verringerung des griechischen Defizits und eine schrittweise Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit hervor, in der ersten Hälfte 2012 sei auch wieder mit Wirtschaftswachstum zu rechnen. „Angesichts wichtiger struktureller Reformen, die noch durchgeführt werden müssen, bleiben noch erhebliche Herausforderungen“, mahnte sie allerdings.

Seite 1:

Ifo-Chef Sinn rät Griechenland zum Euro-Ausstieg

Seite 2:

Kommentare zu " Krisenbewältigung: Ifo-Chef Sinn rät Griechenland zum Euro-Ausstieg"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @daytrader
    Sind Sie mit dem Euro verheiratet? Ist er Ihre Geliebte, dass Sie für diese merkwürdige Währung zum Mörder würden? Es gibt Erstaunliches auf dieser mit Wundern reich gesegneten Welt und "daytrader" gehört mit zu diesen wahrhaft erstaunenswerten Wunderlichkeiten.

  • Im Herbst wird das BVG in Karsruhe das Urteil über

    ESM u. Transferunion bekannt geben .

    Das d. Volk wird eine Akzeptanz nicht hinnehmen , daß

    der Normalbürger die Party der Bankster zahlen soll.

    Wer die Anti- Demokratie sät , wird die Anarchie ernten .

  • du kannst doch mehr. mach`s gut. ich hab samstag-abend noch was besseres zu tun als zuhause vor dem pc abzuhängen.
    ps; grüß mir mal die nazan eckes. die find ich geil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%