Syrien ist der Chemiewaffen-Konvention beigetreten. Damit verpflichtet sich das tief in der Krise steckende Land, alle seine Chemiewaffen zu zerstören. Und damit hält Syrien einen kleinen Anteil am Friedensnobelpreis.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Peter

    Ein sehr guter Erfolg.

Mehr zu: Krisenstaat - Syrien jetzt Mitglied der Chemiewaffen-Konvention

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%