Kuba und Vietnam
Russland will Militärstützpunkte reaktivieren

In Kuba und Vietnam sollen wieder russische Truppen stationiert werden – das melden russische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf das Verteidigungsministerium. Bereits früher waren russische Truppen dort präsent.

MoskauRusslands Armee erwägt dem Verteidigungsministerium zufolge die Rückkehr zu früheren Militärbasen in Kuba und Vietnam. „Wir arbeiten an dieser Frage“, sagte Vizeverteidigungsminister Nikolai Pankow am Freitag der Agentur Interfax zufolge in Moskau. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion seien die Stützpunkte 2002 aufgegeben worden, das Ministerium überdenke aber diesen Schritt.

Nach Angaben des Kremls ist noch keine Entscheidung gefallen. Die Führung in Moskau unterstütze aber grundsätzlich solche Überlegungen. „Die internationale Sicherheitslage ändert sich. Wir handeln nach unseren nationalen Interessen“, meinte Kremlsprecher Dmitri Peskow.

Im vietnamesischen Hafen Cam Ranh Bay gut 300 Kilometer nordöstlich von Ho-Chi-Minh-Stadt befand sich ein Stützpunkt der russischen Marine. In Kuba war eine der wichtigsten russischen Anlagen für signalerfassende Aufklärung (SIGINT) bei Havanna stationiert.

Der Außenpolitiker Alexej Tschepa signalisierte bei einer möglichen Abstimmung bereits grünes Licht vom Parlament in Moskau. „Unsere Militärbasen verhindern auch, dass befreundete Staaten von außen angegriffen werden“, sagte Tschepa. Sein Duma-Kollege Oleg Nilow nannte die Stützpunkte eine mögliche Alternative zur Diplomatie.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%