Kutschma bereit für Gespräche mit Staatsanwaltschaft: Vorwürfe gegen Kutschma in Abschiedsbrief

Kutschma bereit für Gespräche mit Staatsanwaltschaft
Vorwürfe gegen Kutschma in Abschiedsbrief

Im Abschiedsbrief des ehemaligen Innenministers der Ukraine, Krawtschenko, erhebt dieser schwere Vorwürfe gegen Ex-Präsident Kutschma. Frühzeitig beendete Kutschma deshalb seinen Urlaub.

HB BERLIN. Nach dem Tod seines früheren Innenministers ist der ehemalige ukrainische Präsident Leonid Kutschma vorzeitig von einem Kuraufenthalt aus Tschechien zurückgekehrt. Der Ende Januar von Viktor Juschtschenko abgelöste Expräsident landete am Samstag an Bord einer Chartermaschine in Kiew.

Am Freitag hatte sich Exinnenminister Juri Krawtschenko laut den Ermittlern selbst erschossen – nur wenige Stunden bevor er wegen der Ermordung des Journalisten Georgi Gongadse vernommen werden sollte. Der neue Innenminister Juri Luzenko sagte, Krawtschenko habe eine Mitteilung hinterlassen, in der er sich als «Opfer der Intrigen von Präsident Leonid Kutschma und seiner Umgebung» bezeichne. «Ich bin schuldig an nichts. Vergebt mir (...) Ich verlasse Euch mit einem reinen Gewissen», heißt es nach Angaben des Innenministers in dem Abschiedsbrief Krawtschenkos.

Ihm wurde vorgeworfen, an der Ermordung des Journalisten im Jahr 2000 beteiligt gewesen zu sein. Gongadse hatte über Korruption in der Regierung Kutschma berichtet. Kutschma sagte nach Angaben des ukrainischen Fernsehens vor seinem Abflug, er sei bereit, mit der Staatsanwaltschaft zu sprechen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%