Labour Partei trauert
Britischer Ex-Premier Callaghan gestorben

HB BERLIN. Einen Tag vor seinem 93. Geburtstag und elf Tage nach seiner Frau ist der frühere britische Premierminister James Callaghan gestorben. Callaghan, der der Labour-Partei angehörte, führte die Regierung von 1976 bis 1979. Premierminister Tony Blair nannte Callaghan einen «Giganten» der Partei. Finanzminister Gordon Brown sagte, man werde in der ganzen Welt um ihn trauern.

Eine Sprecherin der Familie teilte mit, Callaghan sei am Samstag zu Hause gestorben. Während seiner dreijährigen Amtszeit kämpfte Großbritannien mit großen wirtschaftlichen Problemen, und Callaghan geriet nach Massenstreiks zunehmend unter Druck. Die Labour-Partei verlor 1979 die Parlamentswahlen.

Während seiner langer Politikerkarriere, die 1945 begann, war Callaghan Finanzminister, Innenminister, Außenminister und schließlich Premierminister. Als Finanzminister war er 1967 für die Abwertung der englischen Währung verantwortlich, eine der wichtigsten Entscheidungen seiner Karriere. Als Innenminister schickte er britische Truppen im nordirischen Belfast auf die Straße, um katholische Zivilisten während der zunehmend gewalttätigen Ausschreitungen in Nordirland zu beschützen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%