Lage in Libyen: Obama telefoniert nach Europa

Lage in Libyen
Obama telefoniert nach Europa

  • 0

WashingtonUS-Präsident Barack Obama hat mit europäischen Spitzenpolitikern über die Lage in Libyen beraten.

In Telefongesprächen mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, Großbritanniens Premierminister David Cameron und Italiens Ministerpräsident Silvio Berlusconi sei es darum gegangen, wie auf den Konflikt in den nordafrikanischen Land reagiert werden könne, teilte das US-Präsidialamt am Donnerstag mit.

Unter anderem sei darüber gesprochen worden, wie die libysche Regierung für ihr Vorgehen zur Verantwortung gezogen und wie humanitäre Hilfen gewährt werden könnten. Die internationale Gemeinschaft hat das Vorgehen der libyschen Führung gegen regierungsfeindliche Demonstranten scharf verurteilt.

Der Internationalen Organisation für Migration (IOM) zufolge sind wegen der Gewalt bislang mindestens 30.000 Menschen aus Libyen geflohen. Der französische Gesandte für Menschenrechte geht von bis zu 2000 Toten des Aufstandes gegen Machthaber Muammar Gaddafi aus.

Reuters

Kommentare zu " Lage in Libyen: Obama telefoniert nach Europa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%